WordPress hängt sich auf im Wartungsmodus

Problem
Wie im vorherigem Beitrag ein eher seltenes Problem. Wenn ein Plugin nicht aktualisiert wird oder aus anderen Gründen der Wartungsmodus sich nicht selbst ausschaltet.

Lösung
Mit FTP auf das Wurzelverzeichnis von der WordPress-Installation gehen und die versteckte Datei, erkennbar am führenden Punkt, .maintenance löschen. Nicht vergessen sich die versteckten Dateien anzeigen lassen, meist im Menü “Ansicht” des FTP-Programms zu finden.

WordPress manuell aktualisieren

Problem
Das automatische Update wird von wp-admin/update-core.php verwaltet.
Trotzdem kommt auch ein solch mehrfach geprüftes und gefixtes CMS mal ins Stolpern.
Die Fehlermeldungen können sein

  • Die Datei konnte nicht kopiert werden.

Lösung
Hier nun ein die Lösung um in jedem Fall ein aktuelles WordPress auf seinem Webspace zu nutzen.

  1. Wenn noch möglich, ein Backup der Inhalte und der Datenbank vornehmen, auch wenn es sich im Nachhinein als überflüssig herausstellt.
  2. Download der deutschen Version von WordPress über https://de.wordpress.org/txt-download/.
  3. Entpacken der Zip-Datei, es wird ein Verzeichnis “wordpress” erstellt.
  4. Aus diesem dekomprimiertem Verzeichnis das Unterverzeichnis wp-content löschen.
  5. Mit dem FTP auf den bisherigen Webspace zugreifen und außer
    • dem Verzeichnis wp-content und
    • den Dateien .htaccess und wp-config.php

    die gesamte WordPress-Installation löschen.

  6. Nun die neuen Verzeichnisse und Dateien aus dem dekomprimiertem Verzeichnis auf den Webspace hochladen.

WordPress missachtet W3C-Standards


Inhaltsverzeichnis

  1. Heute am Beispiel des Unterstrich von Hyperlinks, auch Selektor “a”
  2. Die Normung von HTML5 und CSS3 sind große Erleichterungen
  3. WordPress und die Ehrlichkeit
  4. Noch Open Source Software oder doch nicht mehr zu empfehlen
  5. Beispiel der Deklarationen “outline” und “border”

Immer wieder werden von “WordPress” bewährte Standards missachtet. Hier im Theme “Twenty Sixteen” von WordPress.org.


Heute am Beispiel des Unterstrich von Hyperlinks, auch Selektor “a”
Das CSS, Cascading Style Sheets, gibt dem Inhalt das Aussehen. Diese Trennung ist vom W3C, World Wide Web Consortium, auch genauso gewollt. Das CSS gibt es mittlerweile in der 3. Version und deckt für die meisten Webdesigner auch gefühlte 99% der gewünschten Funktionen ab.


Die Normung von HTML5 und CSS3 sind große Erleichterungen
Wird ein Link gesetzt, so wird dieser sofort ohne weitere Layout-Einstellungen in der Farbe Blau und mit Unterstrich dargestellt. Außerdem bekommt der Mauszeiger die Form des Pointers zugewiesen. Das sind die 3 Standards die in jedem HTML-Dokument für Hyperlinks schon vordefiniert sind. Der Unterstrich wird dabei von der Deklaration “text-decoration” mit dem Wert “underline” dargestellt.
Dieser Standard soll gewährleisten, das nachfolgende Arbeiten an der Webseite und seinem CSS, ohne weiteren Aufwand und von jedem anderem Bearbeiter fortgesetzt werden können. Denn das schlussendliche Werk, für das ein Webdesigner bezahlt wird, gehört dem Kunden.


WordPress und die Ehrlichkeit
Jetzt das Aber, aber warum versuchen Webdesigner diese Standards mit nicht konformen Winkelzügen auszuhebeln? Das bleibt wohl deren Geheimnis. Das es getan wird, das ist zweifellos Tatsache. Doch das es bei den empfohlenen und von der eigenen Plattform verbreitete Themes von WordPress sind, das ist ärgerlich und widerspricht auch dem Gedanken von Open Source Software, nämlich der Nichtdiskriminierung, und dem wichtigstem Designprinzip, dem KISS-Prinzip.

In verschieden Themes, die von WordPress vertrieben werden, sind mir solche nicht standardkonformen Deklarationen von Elementen vorgekommen und sie ärgern mich so sehr das ich nun einen Beitrag zum WordPress Standart-Theme “Twenty Sixteen” schreibe. Denn hier wird der Unterstrich von Links erstellt mit “box-shadow: 0 1px 0 0 currentColor;”.

Versucht nun jemand diesen Unterstrich zu ändern oder zu entfernen wird er nicht fündig mit der Suche nach “text-decoration”. Bei einem anderem Theme von WordPress wird der Unterstrich mit “border-bottom” erstellt, das zu dem selbem Ärger beim Webdesigner führt.


Noch Open Source Software oder doch nicht mehr zu empfehlen
Jetzt stellt sich mir die Frage, sind diese Themes denn dann überhaupt noch Open Source Software und wenn nicht, dann sind diese auch nicht mehr zu empfehlen!

Beispiele
standardkonformer Hyperlink der W3C-Empfehlung
Hyperlink mit “border-bottom”
Hyperlink mit “box-shadow”
Es sind keine Unterschiede zu erkennen, genau das ist die fatale Situation, vor dem der Webdesigner steht. Zudem sind in dem Theme “Twenty Sixteen” 6(sechs) CSS-Dateien mit 53kB, das entspricht etwa 9000 Wörter, da ist die Suche nach der entsprechenden Deklarationen schon sehr schwer.


Beispiel der Deklarationen “outline” und “border”
Hier liegt kein Fehler vor, nur scheint “outline” doch sehr redundant zu sein. Die Deklaration “outline” ist ohne sie zu kennen nicht gleich von “border” zu unterscheiden. Der Unterschied liegt darin, “border” legt sich zuerst um den Inhalt und “outline” beinhaltet “border” und den Content. Aber einzeln gesetzt, ist “outline” nicht von “border” zu unterscheiden.

Hyperlink mit “border”
Hyperlink mit “outline”
Hyperlink mit blauer gepunkteter Linie für “outline” und roter Linie für “border”

Telefonnummer direkt zum anwählen

Die Internetnutzung durch Smartphones verlangt Veränderungen des Webdesigns um weiterhin oder anders Benutzerfreundlich zu sein oder zu verbessern.

Inhaltsverzeichnis

  1. Beispiel
  2. Symbole
  3. Verweise

Hier am Beispiel einer sofort anwählbaren Telefonnummer direkt aus der Webseite heraus.
Mobil: 0172 – 3062373

Der entsprechende Code ist:

Mobil: <a href="tel:+491723062373">0172 - 3062373</a>

Symbole
Mit verschiedenen UTF-Symbolen ist das ganze auch noch individueller anzupassen.

Ausführung Code
📱 &#128241;
&#9990;
&#9742;
🖁 &#128385;
🕽 &#128381;
📴 &#128244;

Das letzte Symbol wäre geeignet um Ruhepausen in Kliniken, Kindertagesstätten, Seniorenheime anzuzeigen oder andere sensible Orte zu kennzeichnen.


Verweise
http://unicode-table.com/de/search/?q=Phone
UTF8 mit Google suchen

SEO oder Wie finden Suchmaschinen

Die Suchmaschinenoptimierung [Search Engine Optimization] (SEO), ist elementar wenn eine Website gefunden werden soll. Ja, es gibt Websites die nicht gefunden werden wollen, aber das ist etwas anderes. Das Finden ist nicht das Problem, das erledigen Roboter [Bots / Crawler], sondern die Auflistung [Ranking] der Treffer [Hits].

Alle Algorithmen [im weitesten Sinne „Berechnungen“] wie Suchmaschinen-Betreiber ihre Treffer auflisten, sind aus gutem Grund nicht bekannt. Aber die Ergebnisse sind schon ein Indiz und der gesunde Menschenverstand.

Daher frage sich jeder selbst, was erwartest Du für Ergebnisse?
Ich denke die Prioritäten sind folgende:
• Ergebnisse, die mit der Suche übereinstimmen und keine Gürtel zeigt, wenn ich Schuhe suche
• Aktualität – hat die Website was zu sagen, wird ständig der Inhalt aktualisiert
• Bilder und Grafiken – sparen jeweils „1.000 Worte“
• Bekanntheit – hohe Besucherfrequenz, viele Kommentare, Verlinkung in andere Websites
• Seriosität – ist die Website schon viele Jahre im Web zu finden
• Reputation – Vertrauen durch echte User und keine Firmenangehörige als „Besucher“ oder Kunden

Man könnte glauben, genau das sind die Filter von Suchmaschinen, leider nicht ganz so.
Aber der Weg ist in diese Richtung vorgezeichnet.

Ein Beispiel aus den Anfängen. Hatte man nur oft genug ein Wort im Inhalt, so wurde man mit diesem Suchwort gefunden. Da der Inhalt aber übersichtlich sein sollte, hatte man plump die Schriftgröße auf den kleinsten Wert gesetzt oder weiße Schrift auf weißem Hintergrund genutzt oder man nahm die CSS-Eigenschaften wie „display“ oder „visibility“ zu Hilfe um ein Wort hunderte Male versteckt zu integrieren. So ähnlich ist es bekannt aus Telefonbüchern mit „AAA …(42 Zeilen mit AAA) – Schlüsseldienst garantiert billig von U. N. Wahrheit“.
Zum Glück ist das schnell von den Betreibern erkannt und durch Algorithmen korrigiert worden.
Heutzutage werden Trickser mit schlechtem Ranking abgestraft.

Webtechniken müssen natürlich korrekt angewandt werden um die Suchmaschine zu überzeugen.
• ohne Fremdwerbung und die wichtigsten Tags richtig ausgefüllt
• Ehrlichkeit und keine Umleitung auf 2. oder 3. Server mit nicht vertraulichem Inhalt
• sauberes HTML
• behindertengerechtes Gestalten
• Semantik
• Differenzierung und Sparsamkeit der Scripte
• Werbeinhalte am besten nur vom selben Server

Die Zukunft könnte so Aussehen, das weitere Dinge beachtet werden sollten und die nochmals das Ranking leicht verbessern.

• Authentizität wird wichtig, sind Kontaktdaten vorhanden, sind Sprache und Herkunft identisch
• Inhalte ohne Phrasen und Plagiaten
• eigene Bilder und Grafiken zumindest im Header, statt tausende Kopien im Internet
• Detailinformationen wie Preise bei Shops, Katalogen, …
• Mehrsprachigkeit

Diese kostenlosen Hinweise können Sie auch ignorieren und sich sehr teuer einen Werbeplatz ganz oben in der Trefferliste kaufen. Jetzt das große ABER; eines Tages weiß jeder, das Werbung farblich hinterlegt oder fett oder oder ist. Genau dann verpufft die Werbung, denn der mündige Verbraucher weiß wohl was er möchte und will kein Ergebnis diktiert bekommen, das unter Umständen der teuerste Anbieter ist oder die wenigsten Informationen bietet. Durch zuviel Werbung schafft sich gerade das Fernsehen, zumindest einige Sender, selbst ab, dank auch der Ebooks.

Ergebnis:
Ähnlich wie „Open Source“, sind Ehrlichkeit, Gerechtigkeit und der gesunde Verstand in Websites, die professionellsten Werkzeuge, um das Ziel ressourcenschonend zu erreichen.

Webseiten-Erneuerung, Renovierung, Recycling

Ja, auch die Erneuerung einer Webseite ist meist möglich und bei vielen Webseiten notwendig!

Die Webseite sollte erneuert werden, wenn:
• diese nicht korrekt arbeitet,
• sie nicht korrekt angezeigt wird in Firefox, Google-Chrome und dem aktuellen Internet-Explorer,
• der Inhalt nicht mehr aktuell ist,
• das Impressum die rechtlichen Vorgaben nicht umsetzt,
• lange Ladezeiten die Besucher abwandern lassen,
• das Kontakt-Formular Spam durchlässt und
• sie über 7 Jahre alt ist.

Neue Technologie-Versionen wie:
• CSS3 (Cascading Style Sheets) ,
• HTML5 (Hypertext Markup Language),
• PHP5 (PHP: Hypertext Preprocessor) und
• CMS (Content-Management-System)
sind moderne starke Werkzeuge und Sprachen, die Webseiten dynamisch generieren.

Mit diesen Werkzeugen ist es möglich, sehr schnell individuelle Webseiten und Inhalte zu erstellen und zu pflegen. Besonders ganz aktuelle Ereignisse können, bei bestehender Webseite, extrem schnell (innerhalb von Minuten) verarbeitet werden, wie zum Beispiel Sonder-Aktionen. In einer Unterweisung kann ich Sie befähigen, Ihre Webseite selbst mit aktuellem Inhalt zusätzlich zu versorgen!


Suchbegriffe für diesen Beitrag
Website-Erneuerung, Website-Renovierung, Website-Recycling, Webseiten-Erneuerung, Webseiten-Renovierung, Webseiten-Recycling, Homepage-Erneuerung, Homepage-Renovierung, Homepage-Recycling, Frontpage-Erneuerung, Frontpage-Renovierung, Frontpage-Recycling, CSS 3, HTML 5, PHP 5, CMS, Internet-Präsens, Website-Auffrischung, Webseite-Auffrischung, Homepage-Auffrischung, Frontseite-Auffrischung, Frontpage-Auffrischung

WWW = Wer benötigt Warum eine Webseite

Jeder der im Beruf selbständig ist, Organisationen jeglicher Art, private Personen mit einem Hobby, Studenten und Arbeitssuchende!

Beruflich ist es immer vom Vorteil durch Transparenz seine Kunden zu interessieren.
• Was nützt eine Visitenkarte oder ein Inserat in der Zeitung wenn:
• kein Hintergrundwissen zur Verfügung steht,
• drängende Fragen nicht beantwortet werden,
• keine Vergleichsmöglichkeiten zu Mitbewerbern bestehen oder
• Ihr Alleinstellungs-Merkmal fehlt?
Antwort: Es nutzt wenig bis Nichts!!

Folgendes könnten Sie auf Ihrer Webseite veröffentlichen:
• Ihr gesamtes Leistungsspektrum,
• Ihre gesamte Produktpalette,
• kurzfristige Sonderangebote,
• Download-Bereich für Informations-Material, Formulare, Flyer,
• Öffnungszeiten,
• alle Kontakt-Möglichkeiten und
• immer wieder Hinweise warum Sie einzigartig sind.

Organisationen haben oft die gleiche Problematik:
• viel Erklärungsbedarf für ihre Existenz und
• zu wenige Gelder für die Realisierung der Vorhaben!

Es gibt viele Menschen die sich interessieren und engagieren möchten, aber es fehlen:
• das Spendenkonto,
• der Ansprechpartner,
• die E-Mail-Adresse,
• die Telefon-Nummer und
• ein Download-Bereich für Informations-Material, Logos, Plakate und Flyer.

Privatpersonen mit einem gemeinsamen Hobby sind oft geographisch weit verstreut.
Über eine Webseite können angeboten werden:

Veranstaltungskalender,
Event-Hinweise,
Informationen für Einsteiger,
einen eigenen Chatraum und
eigene Angebote oder Suchen nach Artikel oder Produkte.

Studenten mit dem Willen einen interessanten Arbeitsplatz zu bekommen.
• Über eine Webseite können angezeigt werden:
• Selbstdarstellung,
• bisherige Abschlüsse,
• das Praktikum oder mehrere Praktika,
• soziale und andere gesellschaftliche Aktivitäten,
• eigene Veröffentlichungen,
• Zuarbeiten für den Lehrkörper und
• seriöse Fotos oder anderes Bildmaterial.

Arbeitssuchende die sich dem Arbeitgeber modern präsentieren wollen und zeigen das sie im Zeitalter des Internets angekommen sind und damit bewusst umgehen können. Also auch außerhalb von Facebook und Co. eigene Kreativität beweisen mit:
• einer Selbstdarstellung,
• bisherige Abschlüssen,
• Weiterbildungen,
• vorzeigbaren Erfolgen im Berufs- und Arbeitsleben,
• soziale und andere gesellschaftliche Aktivitäten,
• besondere Fähigkeiten und Fertigkeiten,
• Hobbys
• besondere Schwerpunkte in Ihrem Leben und
• seriöse Fotos oder anderes Bildmaterial.


Suchbegriffe für diesen Beitrag
Einzelgewerbetreibende, Beruf, Organisation, Privatpersonen, Studenten, Arbeitssuchende