Beid­sei­ti­ger Wech­sel QEMU und Vir­tu­al­Box

Nun hat­te ich schon qemu vor­ge­stellt. Trotz­dem kann es vor­kom­men das man die Vir­tu­al­Box vor­zieht.
Um die Fest­plat­ten-Abbil­der nicht neu zu erstel­len, kann man die­se in bei­de Rich­tun­gen kon­ver­tie­ren. Wobei qemu als, mei­ner Mei­nung nach, das bes­se­re und nati­ve Pro­gramm mehr For­ma­te ver­wal­ten kann, als Vir­tu­al­Box. Denn qemu lädt auch die von der Vir­tu­al­Box erstell­ten Abbil­der. Vir­tu­al­Box kann aber die For­ma­te die ich mit qemu erstellt habe, nicht laden.

Inhalts­ver­zeich­nis

Kon­ver­tie­rung

Der Befehl

qemu-img convert [Optionen]

Die Hil­fe zu die­sem Befehl.

qemu-img convert -h

Die­se For­ma­te kön­nen kon­ver­tiert wer­den

parallels, rbd, raw, quorum, null-aio, null-co, bochs, vhdx, blkverify, file, tftp, ftp, ftps, https, http, dmg, host_cdrom, blkdebug, iscsi, host_device, qcow, sheepdog, vpc, qed, nbd, qcow2, cloop, vdi, vvfat, vmdk

Also es blei­ben kaum noch Wün­sche offen.

Typi­sches Bei­spiel für eine Kon­ver­tie­rung

name@name-pc:~$ qemu-img convert -O vdi ubuntu16-04.raw ubuntu16-04.vdi

Der Befehl im Ein­zel­nem

qemu-img convert # Konvertiere ein Festplattenabbild
-O # Das große "O" steht für "output format", also das zu Zielformat.
vdi # Das Zielformat ist ein VirtualBox-Format und steht vermutlich für "virtual device image".
ubuntu16-04.raw # Diese Rohdatei ist die Quelldatei der Konvertierung.
ubuntu16-04.vdi # Nun wird die Zieldatei angegeben. Hier im selbigen Verzeichnis.

Ange­neh­mer Neben­ef­fekt, die Ziel­da­tei schrumpft auf ihre wirk­lich benutz­te Grö­ße.
Die Xubuntu16-04.raw schrumpf­te von 8GB auf die Xubunbtu16-04.vdi mit 4,4GB. Die Schrump­fung wur­de jedes mal erzeugt.

Quel­len

  • https://wiki.qemu.org/Documentation
  • https://www.dinotools.de/2011/07/26/qemu-vhd-dateien-in-ein-anderes-format-konvertieren/

Links

https://duckduckgo.com/?q=qemu-img+convert&t=canonical&ia=images

Die Adres­se http://qemu-buch.de/ war beim erstel­len die­se Bei­tra­ges lei­der nicht erreich­bar.
Eben­falls gibt es unter https://de.wikibooks.org/wiki/ noch immer kein qemu-Buch, also wer sich ver­ewi­gen möch­te, hat hier noch eine Mög­lich­keit.

Ihr Kom­men­tar⬆ Sei­ten­an­fang