Angriff auf das CMS die­ser Web­site

ACHTUNG!
Die­se Web­sei­te wur­de am 9. Janu­ar 2014 mehr­fach und erfolg­los von den IP-Adres­sen 54.207.34.20 und 54.206.24.213 ange­grif­fen!

Somit erfolg­te der Angriff aus der Stadt Seat­tle im Bun­des­staat Washing­ton, USA.
Für Inter­es­sier­te auf den Meter genau, Län­gen­grad: -122.29949951172 und Brei­ten­grad: 47.58390045166 für die IP-Adres­se 54.207.34.20, die Fir­ma woll­te ich nicht nen­nen, aber sie­he unten.
Wei­te­re Angrif­fe von den IP-Adres­sen 54.207.34.20 und 54.209.113.17 am 10. Janu­ar 2014.

Mei­ne Reak­tio­nen (MR) — aus Inter­es­se habe ich nichts an mei­nen Sys­tem ver­än­dert nur die­se Mel­dung auf die Start­sei­te [Front­pa­ge] gesetzt.
Angrei­fer: Kein Nach­las­sen der Angrif­fe, even­tu­ell weiss er nicht was eine IP-Adres­se ist?
MR — Zeit­li­mit erhöht des erneu­ten Log­in-Ver­su­ches
Angrei­fer: Kein Nach­las­sen der Angrif­fe, ist er arbeits­los oder sein Arbeit­ge­ber gross­zü­gig?
MR — Um einer Bru­te-Force-Metho­de ent­ge­gen zu wir­ken:
• Zeit­li­mit auf uto­pisch gestellt
• IP-Adres­sen in htac­cess gebannt
• Pass­wör­ter mit
— 32 Zei­chen
— Leer­zei­chen
— Son­der­zei­chen
— Gross­buch­sta­ben
— Klein­buch­sta­ben
— Minus
— Unter­strich
— Son­der­zei­chen
— unaus­sprech­bar
— ähn­lich die­sem hier “YP#_z F[_-:“ ‘~!}’(C“9T 2n.f@W]?gU^” — Nie­mals Bei­spiel-Pass­wör­ter nut­zen!
• 256 Bit Admi­nis­tra­tor-Namen
• 256 Bit Pass­wort
• und das gan­ze wird jetzt UNre­gel­mäs­sig erneu­ert

Wie­viel Zeit kann theo­re­tisch damit ver­nich­tet wer­den?
Der Ver­such einer Ant­wort mit einem Bei­spiel.

a. Zei­chen­vor­rat
26 Klein­buch­sta­ben
26 Gross­buch­sta­ben
10 Zif­fern
——————————
62 Gesamt-Zei­chen­vor­rat

b. Län­ge des Pass­wor­tes und des Admi­nis­tra­tor-Namens
Wir neh­men als Bei­spiel ein Pass­wort und ein Admin-Name mit jeweils 10 Zei­chen.

c. Berech­nung der mög­li­chen Kom­bi­na­tio­nen des Pass­wor­tes
Anzahl des Zei­chen­vor­ra­tes mal Anzahl der Zei­chen des Pass­wor­tes.
62 * 62 * 62 * 62 * 62 * 62 * 62 * 62 * 62 * 62 = 839.299.365.868.340.200 bzw. 8,392993659×10¹⁷.
Jedes wei­te­re Pass­wort­zei­chen ist eine Erhö­hung um das 62-fache der gesam­ten Kom­bi­na­ti­ons­mög­lich­kei­ten!

d. Berech­nung der mög­li­chen Kom­bi­na­tio­nen des Admin-Namen
Anzahl des Zei­chen­vor­ra­tes mal Anzahl der Zei­chen des Admin-Names.
62 * 62 * 62 * 62 * 62 * 62 * 62 * 62 * 62 * 62 = 839.299.365.868.340.200 bzw. 8,392993659×10¹⁷.
Jedes wei­te­re Zei­chen ist eine Erhö­hung um das 62-fache der gesam­ten Kom­bi­na­ti­ons­mög­lich­kei­ten!

e. Zeit­raum für EINE Berech­nung
Neh­men wir an, ein schnel­ler Desk­top-Com­pu­ter aus dem Jah­re 2013 schafft 3.000.000.000 bzw. 3 Mil­li­ar­den Zei­chen-Ein­ga­ben pro Sekun­de zu prü­fen, dann wären das rund 279.766.455 Sekun­den oder rund 3.238 Tage oder über 9 Jah­re NUR für das Pass­wort! Damit wäre ein Com­pu­ter schon mal etwas län­ger beschäf­tigt.
Und nicht ver­ges­sen: jedes wei­te­re Pass­wort-Zei­chen ist eine Erhö­hung um das 62-fache der gesam­ten Zeit­dau­er! Also eine Pass­wort­län­ge mit 11 Zei­chen wären dann über 565 Jah­re und 12 Zei­chen gleich 35.037 Jah­re. Das glei­che gilt für den Admin-Namen.

f. Zeit­raum für die bis­he­ri­gen Ergeb­nis­se
Nun stel­len Sie sich vor, ALLE Kom­bi­na­ti­ons­mög­lich­kei­ten des Pass­wor­tes müs­sen mit jeder EINZELNEN Mög­lich­keit des Admin-Namens über­prüft wer­den. Schon ab jetzt reicht die Lebens­zeit aller gewe­se­nen und leben­den Men­schen nicht mehr aus.
Aus­ser, es gebe eine Zufalls­tref­fer durch gewür­fel­te Kom­bi­na­ti­ons-Prü­fung. Das Glück wäre unfass­bar hoch für einen sol­chen Tref­fer, höher als der ers­te Lot­to­ge­winn aller Lot­to­spie­ler zu aller bis­he­ri­gen Men­schen­zeit. Aber beim wür­feln müss­te es ins­ge­samt län­ger dau­ern, da hier mehr­fach glei­che Kom­bi­na­tio­nen wären und die­se erst eli­mi­niert wer­den durch eine schon erwür­fel­te Daten­bank und das Wür­feln sel­ber wür­de auch Zeit benö­tig­ten. Also vor­sich­tig geschätzt, wür­de sich durch das Wür­feln die Zeit qua­dra­tisch erhö­hen. Aus­ser­dem soll­te mal jemand ab und zu der einen Daten­bank neue Fest­plat­ten geben.

g. Gesperr­te IP-Adres­sen und Zeit­li­mit des Log­in­ver­su­ches,
wer­den hier zuguns­ten der Ein­fach­heit­hal­ber nicht mit­be­rech­net, da allein das schon meh­re­re Jah­re sind und unse­re Zeit für die­sen Bei­trag ist knapp.

h. Son­der­zei­chen
Wie Sie bestimmt bemerkt haben, sind die Son­der­zei­chen auch noch nicht hin­ein gerech­net. Aus gutem Grund, wir erin­nern uns: 26 Klein­buch­sta­ben, 26 Gross­buch­sta­ben, 10 Zif­fern und Pass­wort und Admin-Name mit nur 10 Zei­chen statt mit jeweils 32.
Aber UTF-8, der ver­brei­tets­ten Zei­chen­satz, hat eine ungleich höhe­re Anzahl von Zei­chen. Der Uni­code-Zei­chen­satz im gebräuch­lichs­ten For­mat von U-XXXX, der erwei­ter­te Bereich des Uni­code-Sys­tems bis U-XXXXXX, wobei X für eine Hexa­de­zi­mal-Zahl steht. Also U-XXXX ent­spricht 16 * 16 * 16 * 16 = 65.536 Zei­chen. Aber da ist immer noch nicht das Ende, denn es wur­de noch ein Vier-Byte-Sche­ma für Uni­code erstellt, danach sind es also 4.294.967.296 bzw. über 4 Mil­li­ar­den Zei­chen.

i. Resul­tat
Es ist schlicht­weg unmög­lich das Pro­blem zu lösen, weil die Zeit die wich­tigs­te Wäh­rung ist und Öko­no­mie unser Zeit­geist.
Zur aus­führ­li­chen Dar­stel­lung der Zah­len in einer Berech­nung mit Son­der­zei­chen und einem 32 Zei­chen lan­ges Pass­wort und einem 32 Zei­chen lan­gen Admin-Namen wür­de die­ser Bei­trag ver­mut­lich bis zur nächs­ten Erd­öl-Lager­stät­te rei­chen, doch wer liest schon so lan­ge Bei­trä­ge?

k. Zukunft
Der Quan­ten-Com­pu­ter kann kom­men. UTF-8 ist gerüs­tet, quan­tas­tisch.
Genau aus die­sem Grund wer­den qua­li­fi­zier­te Angrif­fe auf Netz­wer­kebe­nen über die Hard­ware voll­zo­gen! Sie­he Bei­spie­le aus jüngs­ter Ver­gan­gen­heit.


UPDATE

Von: ec2-abuse@amazon.com
Betreff: Your Ama­zon EC2 Abu­se Report [54434449051] -
An: ­rο−κοm@gmx.de

Hel­lo,

Thank you for sub­mit­ting your abu­se report. We’ve deter­mi­ned that an Ama­zon EC2 instan­ce was run­ning at the IP address you pro­vi­ded in your abu­se report, and that the activi­ty should no lon­ger be ongo­ing at this time.If you wish to pro­vi­de addi­tio­nal infor­ma­ti­on to EC2 regar­ding this case, or to report future abu­se, plea­se reply to ec2-abuse@amazon.com with the ori­gi­nal sub­ject line.

Thanks again for aler­ting us to this issue.

Case num­ber: 54434449051

Your ori­gi­nal report:

* Source IPs: 54.207.34.20
* Abu­se Time: 2014-01-09 10:00:00.0

Also, auf wun­der­sa­me Wei­se und von ganz allein ist das Pro­blem gelöst.
Schön das es auch heut´ noch Wun­der und Mär­chen gibt.

SEO oder Wie fin­den Such­ma­schi­nen

Die Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung [Search Engi­ne Opti­mi­za­ti­on] (SEO), ist ele­men­tar wenn eine Web­site gefun­den wer­den soll. Ja, es gibt Web­sites die nicht gefun­den wer­den wol­len, aber das ist etwas ande­res. Das Fin­den ist nicht das Pro­blem, das erle­di­gen Robo­ter [Bots / Craw­ler], son­dern die Auf­lis­tung [Ran­king] der Tref­fer [Hits].

Alle Algo­rith­men [im wei­tes­ten Sin­ne „Berech­nun­gen“] wie Such­ma­schi­nen-Betrei­ber ihre Tref­fer auf­lis­ten, sind aus gutem Grund nicht bekannt. Aber die Ergeb­nis­se sind schon ein Indiz und der gesun­de Men­schen­ver­stand.

Daher fra­ge sich jeder selbst, was erwar­test Du für Ergeb­nis­se?
Ich den­ke die Prio­ri­tä­ten sind fol­gen­de:
• Ergeb­nis­se, die mit der Suche über­ein­stim­men und kei­ne Gür­tel zeigt, wenn ich Schu­he suche
• Aktua­li­tät – hat die Web­site was zu sagen, wird stän­dig der Inhalt aktua­li­siert
• Bil­der und Gra­fi­ken – spa­ren jeweils „1.000 Wor­te“
• Bekannt­heit – hohe Besu­cher­fre­quenz, vie­le Kom­men­ta­re, Ver­lin­kung in ande­re Web­sites
• Serio­si­tät – ist die Web­site schon vie­le Jah­re im Web zu fin­den
• Repu­ta­ti­on – Ver­trau­en durch ech­te User und kei­ne Fir­men­an­ge­hö­ri­ge als „Besu­cher“ oder Kun­den

Man könn­te glau­ben, genau das sind die Fil­ter von Such­ma­schi­nen, lei­der nicht ganz so.
Aber der Weg ist in die­se Rich­tung vor­ge­zeich­net.

Ein Bei­spiel aus den Anfän­gen. Hat­te man nur oft genug ein Wort im Inhalt, so wur­de man mit die­sem Such­wort gefun­den. Da der Inhalt aber über­sicht­lich sein soll­te, hat­te man plump die Schrift­grö­ße auf den kleins­ten Wert gesetzt oder wei­ße Schrift auf wei­ßem Hin­ter­grund genutzt oder man nahm die CSS-Eigen­schaf­ten wie „dis­play“ oder „visi­bi­li­ty“ zu Hil­fe um ein Wort hun­der­te Male ver­steckt zu inte­grie­ren. So ähn­lich ist es bekannt aus Tele­fon­bü­chern mit „AAA …(42 Zei­len mit AAA) – Schlüs­sel­dienst garan­tiert bil­lig von U. N. Wahr­heit“.
Zum Glück ist das schnell von den Betrei­bern erkannt und durch Algo­rith­men kor­ri­giert wor­den.
Heut­zu­ta­ge wer­den Trick­ser mit schlech­tem Ran­king abge­straft.

Web­tech­ni­ken müs­sen natür­lich kor­rekt ange­wandt wer­den um die Such­ma­schi­ne zu über­zeu­gen.
• ohne Fremd­wer­bung und die wich­tigs­ten Tags rich­tig aus­ge­füllt
• Ehr­lich­keit und kei­ne Umlei­tung auf 2. oder 3. Ser­ver mit nicht ver­trau­li­chem Inhalt
• sau­be­res HTML
• behin­der­ten­ge­rech­tes Gestal­ten
• Seman­tik
• Dif­fe­ren­zie­rung und Spar­sam­keit der Scrip­te
• Wer­b­e­inhal­te am bes­ten nur vom sel­ben Ser­ver

Die Zukunft könn­te so Aus­se­hen, das wei­te­re Din­ge beach­tet wer­den soll­ten und die noch­mals das Ran­king leicht ver­bes­sern.

• Authen­ti­zi­tät wird wich­tig, sind Kon­takt­da­ten vor­han­den, sind Spra­che und Her­kunft iden­tisch
• Inhal­te ohne Phra­sen und Pla­gia­ten
• eige­ne Bil­der und Gra­fi­ken zumin­dest im Hea­der, statt tau­sen­de Kopi­en im Inter­net
• Detail­in­for­ma­tio­nen wie Prei­se bei Shops, Kata­lo­gen, …
• Mehr­spra­chig­keit

Die­se kos­ten­lo­sen Hin­wei­se kön­nen Sie auch igno­rie­ren und sich sehr teu­er einen Wer­be­platz ganz oben in der Tref­fer­lis­te kau­fen. Jetzt das gro­ße ABER; eines Tages weiß jeder, das Wer­bung farb­lich hin­ter­legt oder fett oder oder ist. Genau dann ver­pufft die Wer­bung, denn der mün­di­ge Ver­brau­cher weiß wohl was er möch­te und will kein Ergeb­nis dik­tiert bekom­men, das unter Umstän­den der teu­ers­te Anbie­ter ist oder die wenigs­ten Infor­ma­tio­nen bie­tet. Durch zuviel Wer­bung schafft sich gera­de das Fern­se­hen, zumin­dest eini­ge Sen­der, selbst ab, dank auch der Ebooks.

Ergeb­nis:
Ähn­lich wie „Open Source“, sind Ehr­lich­keit, Gerech­tig­keit und der gesun­de Ver­stand in Web­sites, die pro­fes­sio­nells­ten Werk­zeu­ge, um das Ziel res­sour­cen­scho­nend zu errei­chen.

Soft­ware für Bild­be­ar­bei­tung

Hier eine Über­sicht der von mir ver­wen­de­ten Soft­ware für Bild­be­ar­bei­tung und Bild­be­trach­tung unter GNU/Linux. Die meis­ten der Pro­gram­me ste­hen auch für  Win­dows und macOS zur Ver­fü­gung. Alle vor­ge­stell­te Soft­ware ist deutsch­spra­chig. Der Bei­trag erhebt kei­nen Anspruch auf Voll­stän­dig­keit.

Kom­plett Über­ar­bei­tet am 14. Novem­ber 2018.

Inhalts­ver­zeich­nis

  1. Pixel-Bear­bei­tung
  2. Vek­tor-Bear­bei­tung
  3. Bild­be­trach­ter
  4. Farb­auf­neh­mer
  5. Pro­gramm-Edi­to­ren
  6. Werk­zeu­ge
Soft­ware für Bild­be­ar­bei­tung wei­ter­le­sen

Ihr Inse­rat in einer Zei­tung

Inse­ra­te in Zei­tun­gen sind wich­tig, weil Zei­tun­gen fast nur vom Inse­rat-Geschäft leben.
In den meist kos­ten­lo­sen für jeden Haus­halt und Fir­men zuge­stell­ten Zei­tun­gen und Anzei­ge­blät­tern, zei­gen vie­le Inse­ra­te kei­ne E-Mail-Adres­se oder/und kei­ne Web-Adres­se/In­ter­net-Adres­se.

Ich bie­te Ihnen eine Lösung für fol­gen­de Pro­ble­ma­tik:
• Sie haben ein Inse­rat in der Zei­tung.
• Die­se Anzei­ge kos­tet rich­tig Geld!
• Ihr Inse­rat kommt mög­li­cher­wei­se 1x bis 2x in der Woche oder ein­mal im Monat und
• Sie wis­sen nicht wie vie­le poten­ti­el­le Kun­den Ihr Inse­rat wirk­lich gele­sen haben.

Jetzt mei­ne Fra­ge: Wo wür­den Sie inten­siv etwas suchen? Rich­tig, im INTERNET!
Ich gebe Ihnen fol­gen­des Ange­bot für eine kom­plet­te Prä­sen­ta­ti­on:
• Ihr Inse­rat ist lokal, regio­nal und welt­weit zu fin­den und zwar
• 24 Stun­den am Tag das gan­ze Jahr,
• Son­der­ak­tio­nen sind jeder­zeit mög­lich,
• Ihre Leis­tungs­über­sicht und oder Pro­dukt­über­sicht,
• Ihre Öff­nungs­zei­ten,
• Besu­cher­zäh­ler,
• Ihre Beson­der­hei­ten und
• aktu­el­le Ange­bo­te und Ereig­nis­se.

Die­ses Ange­bot einer WEBSEITE beinhal­tet:
• eine geeig­ne­te Web-Adres­se mit Spei­cher­platz bestel­len,
• eine Front­pa­ge / Home­page (Start­sei­te einer Web­prä­senz),
• eine Sei­te über Sie als Inha­ber oder Fir­ma,
• eine Sei­te Ihres Leis­tungs­an­ge­bo­tes und
• ein Impres­sum.

Such­be­grif­fe für die­sen Bei­trag
Zei­tung, Inse­rat, Anzei­ge, Inter­net-Suche, preis­wert, teu­er

Web­sei­ten-Erneue­rung, Reno­vie­rung, Recy­cling

Ja, auch die Erneue­rung einer Web­sei­te ist meist mög­lich und bei vie­len Web­sei­ten not­wen­dig!

Die Web­sei­te soll­te erneu­ert wer­den, wenn:
• die­se nicht kor­rekt arbei­tet,
• sie nicht kor­rekt ange­zeigt wird in Fire­fox, Goog­le-Chro­me und dem aktu­el­len Inter­net-Explo­rer,
• der Inhalt nicht mehr aktu­ell ist,
• das Impres­sum die recht­li­chen Vor­ga­ben nicht umsetzt,
• lan­ge Lade­zei­ten die Besu­cher abwan­dern las­sen,
• das Kon­takt-For­mu­lar Spam durch­lässt und
• sie über 7 Jah­re alt ist.

Neue Tech­no­lo­gie-Ver­sio­nen wie:
CSS3 (Cas­ca­ding Style She­ets) ,
HTML5 (Hyper­text Mark­up Lan­guage),
PHP5 (PHP: Hyper­text Prepro­ces­sor) und
CMS (Con­tent-Manage­ment-Sys­tem)
sind moder­ne star­ke Werk­zeu­ge und Spra­chen, die Web­sei­ten dyna­misch gene­rie­ren.

Mit die­sen Werk­zeu­gen ist es mög­lich, sehr schnell indi­vi­du­el­le Web­sei­ten und Inhal­te zu erstel­len und zu pfle­gen. Beson­ders ganz aktu­el­le Ereig­nis­se kön­nen, bei bestehen­der Web­sei­te, extrem schnell (inner­halb von Minu­ten) ver­ar­bei­tet wer­den, wie zum Bei­spiel Son­der-Aktio­nen. In einer Unter­wei­sung kann ich Sie befä­hi­gen, Ihre Web­sei­te selbst mit aktu­el­lem Inhalt zusätz­lich zu ver­sor­gen!


Such­be­grif­fe für die­sen Bei­trag
Web­site-Erneue­rung, Web­site-Reno­vie­rung, Web­site-Recy­cling, Web­sei­ten-Erneue­rung, Web­sei­ten-Reno­vie­rung, Web­sei­ten-Recy­cling, Home­page-Erneue­rung, Home­page-Reno­vie­rung, Home­page-Recy­cling, Front­pa­ge-Erneue­rung, Front­pa­ge-Reno­vie­rung, Front­pa­ge-Recy­cling, CSS 3, HTML 5, PHP 5, CMS, Inter­net-Prä­sens, Web­site-Auf­fri­schung, Web­sei­te-Auf­fri­schung, Home­page-Auf­fri­schung, Front­sei­te-Auf­fri­schung, Front­pa­ge-Auf­fri­schung

WWW = Wer benö­tigt War­um eine Web­sei­te

Jeder der im Beruf selb­stän­dig ist, Orga­ni­sa­tio­nen jeg­li­cher Art, pri­va­te Per­so­nen mit einem Hob­by, Stu­den­ten und Arbeits­su­chen­de!

Beruf­lich ist es immer vom Vor­teil durch Trans­pa­renz sei­ne Kun­den zu inter­es­sie­ren.
• Was nützt eine Visi­ten­kar­te oder ein Inse­rat in der Zei­tung wenn:
• kein Hin­ter­grund­wis­sen zur Ver­fü­gung steht,
• drän­gen­de Fra­gen nicht beant­wor­tet wer­den,
• kei­ne Ver­gleichs­mög­lich­kei­ten zu Mit­be­wer­bern bestehen oder
• Ihr Allein­stel­lungs-Merk­mal fehlt?
Ant­wort: Es nutzt wenig bis Nichts!!

Fol­gen­des könn­ten Sie auf Ihrer Web­sei­te ver­öf­fent­li­chen:
• Ihr gesam­tes Leis­tungs­spek­trum,
• Ihre gesam­te Pro­dukt­pa­let­te,
• kurz­fris­ti­ge Son­der­an­ge­bo­te,
• Down­load-Bereich für Infor­ma­ti­ons-Mate­ri­al, For­mu­la­re, Fly­er,
• Öff­nungs­zei­ten,
• alle Kon­takt-Mög­lich­kei­ten und
• immer wie­der Hin­wei­se war­um Sie ein­zig­ar­tig sind.

Orga­ni­sa­tio­nen haben oft die glei­che Pro­ble­ma­tik:
• viel Erklä­rungs­be­darf für ihre Exis­tenz und
• zu weni­ge Gel­der für die Rea­li­sie­rung der Vor­ha­ben!

Es gibt vie­le Men­schen die sich inter­es­sie­ren und enga­gie­ren möch­ten, aber es feh­len:
• das Spen­den­kon­to,
• der Ansprech­part­ner,
• die E-Mail-Adres­se,
• die Tele­fon-Num­mer und
• ein Down­load-Bereich für Infor­ma­ti­ons-Mate­ri­al, Logos, Pla­ka­te und Fly­er.

Pri­vat­per­so­nen mit einem gemein­sa­men Hob­by sind oft geo­gra­phisch weit ver­streut.
Über eine Web­sei­te kön­nen ange­bo­ten wer­den:

Ver­an­stal­tungs­ka­len­der,
Event-Hin­wei­se,
Infor­ma­tio­nen für Ein­stei­ger,
einen eige­nen Chat­raum und
eige­ne Ange­bo­te oder Suchen nach Arti­kel oder Pro­duk­te.

Stu­den­ten mit dem Wil­len einen inter­es­san­ten Arbeits­platz zu bekom­men.
• Über eine Web­sei­te kön­nen ange­zeigt wer­den:
• Selbst­dar­stel­lung,
• bis­he­ri­ge Abschlüs­se,
• das Prak­ti­kum oder meh­re­re Prak­ti­ka,
• sozia­le und ande­re gesell­schaft­li­che Akti­vi­tä­ten,
• eige­ne Ver­öf­fent­li­chun­gen,
• Zuar­bei­ten für den Lehr­kör­per und
• seriö­se Fotos oder ande­res Bild­ma­te­ri­al.

Arbeits­su­chen­de die sich dem Arbeit­ge­ber modern prä­sen­tie­ren wol­len und zei­gen das sie im Zeit­al­ter des Inter­nets ange­kom­men sind und damit bewusst umge­hen kön­nen. Also auch außer­halb von Face­book und Co. eige­ne Krea­ti­vi­tät bewei­sen mit:
• einer Selbst­dar­stel­lung,
• bis­he­ri­ge Abschlüs­sen,
• Wei­ter­bil­dun­gen,
• vor­zeig­ba­ren Erfol­gen im Berufs- und Arbeits­le­ben,
• sozia­le und ande­re gesell­schaft­li­che Akti­vi­tä­ten,
• beson­de­re Fähig­kei­ten und Fer­tig­kei­ten,
• Hob­bys
• beson­de­re Schwer­punk­te in Ihrem Leben und
• seriö­se Fotos oder ande­res Bild­ma­te­ri­al.


Such­be­grif­fe für die­sen Bei­trag
Ein­zel­ge­wer­be­trei­ben­de, Beruf, Orga­ni­sa­ti­on, Pri­vat­per­so­nen, Stu­den­ten, Arbeits­su­chen­de