chown — Be­nut­zer­wech­sel von Da­tei­en

Er­in­ne­rung, un­ter Uni­xoi­den ist al­les eine Da­tei.
Be­nut­zer­wech­sel sind nur sinn­voll im /home-Ver­zeich­nis, /tmp-Ver­zeich­nis und für ex­ter­ne Lauf­wer­ke. An­sons­ten ris­kiert man die Kon­trol­le über das Sys­tem zu ver­lie­ren! Na­tür­lich gibt es auch Aus­nah­men, die hier aber nicht Ge­gen­stand sind.

Der Be­fehl heißt chown, von chan­ge ow­ner, ist im Pa­ket coreu­tils ent­hal­ten und meist vor­in­stal­liert. Um die­sen Be­fehl aus­zu­üben, wer­den na­tür­lich hö­he­re Rech­te be­nö­tigt wie su, sub­sti­tu­te user, oder bes­ser nur sudo, su­per user do.


Bei­spiel 1

amnesia@amnesia:~$ sudo chown amnesia:amnesia Datei.txt
[sudo] password for amnesia: 
amnesia@amnesia:~$

Hier wur­den Be­nut­zer amne­sia und die Grup­pe amne­sia als neu­er Ei­gen­tü­mer ein­ge­tra­gen.

Bei­spiel 2

amnesia@amnesia:~$ sudo chown -R amnesia:amnesia Bilder
[sudo] password for amnesia: 
amnesia@amnesia:~$

Ei­gen­tü­mer­wech­sel des Ver­zeich­nis Bil­der und mit R = re­kur­siv auch alle dar­in ent­hal­te­nen Da­tei­en und Ver­zeich­nis­se.


Syn­tax

# Syntax von chown
chown [Optionen] [Besitzer][:[Gruppe]] [Datei] 

# einfachste Form
sudo chown [Besitzer] [Datei] 

# Besitzer wird der angemeldete Benutzer mit Vollzugsmeldung siehe unten "Optionen"
sudo chown -c $USER [Datei] 

# Einzelprivilegien im Netzwerk mit der Option Rekursiv die Änderung durchzuführen
sudo chown -R [Besitzer:Gruppe] [Datei] 

# Gruppenprivilegien im Netzwerk mit zwei Optionen, Kleinbuchstabe mit höherer Wertigkeit zuerst
sudo chown -vR [:Gruppe] [Datei] 

# angemeldeter Benutzer im aktuellem Order wird Rekursiv zum Besitzer
sudo chown -R $USER *.* 


Op­tio­nen von chown, eine Aus­wahl

# Hilfe für alle Optionen
--help 

# Vollzug wird gemeldet
-c oder --change 

# Fehlermeldungen werden meist unterdrückt, interessant bei bekannten gemischten Gruppenrechten
-f oder --silent

# alle Unter-Ordner und Dateien im angegeben Ziel ändern
-R oder --recursive

# für jede Datei wird Vollzug oder Fehlschlag gemeldet, interessant bei unübersichtlichen Rechten
-v oder --verbose 

Bei Ter­mi­nal-Ein­ga­ben im­mer Groß- und Klein­schreib­wei­se be­ach­ten!


Wei­ter­ge­hen­de In­for­ma­tio­nen
https://de.wikipedia.org/wiki/Unix-Dateirechte
http://www.debianroot.de/server/linux-zugriffsrechte-1162.html, Ach­tung teils ver­al­tet