Von Debi­an zu Arch Linux, der Umstieg 2

Selbst­ver­ständ­lich sind mit „Debi­an“ auch „Ubun­tu“ sowie Ubun­tu-Deri­va­te wie „Linux Mint“ gemeint. Eben­so sind mit „Arch“ auch des­sen Deri­va­te, wie „Man­ja­ro“, „Anter­gos“ und “Anar­chy” impli­ziert.

Dies­mal wer­den die grund­le­gends­ten Befeh­le der Paket­ma­na­ger von Debi­an und von Arch ver­gli­chen in Hin­sicht der wesent­li­chen Updatebe­feh­le, Upgrade­be­feh­le, Instal­la­ti­ons­be­feh­le und Deinstal­la­ti­ons­be­feh­le. Die­ser Ver­gleich kann nur unvoll­stän­dig sein, da bei­de Sys­te­me so weit ent­wi­ckelt sind, das feins­te Nuan­cen mit ver­schie­de­nen Para­me­tern exis­tie­ren.

Inhalts­ver­zeich­nis

Test­sys­te­me

Die Debi­an-Befeh­le habe ich unter „Xubun­tu 16.04“ erfolg­reich getes­tet.

Und die Arch-Befeh­le unter „Anter­gos“. Wel­che Ver­si­on von „Anter­gos“? Bit­te lesen Sie den vor­her­ge­hen­den Bei­trag.

Befeh­le

Gra­fi­sche Instal­la­ti­ons­ma­na­ger in GTK-Desk­top­um­ge­bun­gen
Debi­an Syn­ap­tic
Arch Pam­ac, ein noch bes­se­rer soll bald kom­men
Update und Upgrade der Pake­te
Debi­an # list –upgrad­able && apt update && apt upgrade && apt dist-upgrade
Arch # pacman -Syy && pacman -Syu
Paket instal­lie­ren
Debi­an # apt install
Arch # pacman -S
Paket deinstal­lie­ren
Debi­an # apt remo­ve
Arch # pacman -R
Paket deinstal­lie­ren und deren spä­ter unge­nutz­te Abhän­gig­kei­ten
Debi­an # apt remo­ve –pur­ge
Arch # pacman -Rs // Kas­ka­de der Abhän­gig­kei­ten ent­fer­nen # pacman -Rsc
Paket­lis­ten mit Beschrei­bung und Erstel­lungs­da­tum
Debi­an $ COLUMNS=200 dpkg-que­ry -l > ./paketliste_‘date +%Y%m%d‘.txt
Arch $ pacman -Qiqen > ./paketliste_‘date +%Y%m%d‘.txt
Ver­wais­te Pake­te löschen
Debi­an hier wird das gra­fi­sche “Gtkor­phan” emp­foh­len, ansons­ten im Ter­mi­nal “autore­mo­ve” und “orphans”
Arch # pacman -Rns $(pacman -Qtdq)

Debi­an Hand­buch

Für eine Über­sicht der apti­tu­de, apt-get und apt Befeh­le exis­tiert hier ein Admi­nis­tra­ti­ons­hand­buch, https://debian-handbook.info/browse/de-DE/stable/sect.apt-get.html.

Arch Hand­buch

Ein Über­sicht der pacman-Optio­nen gibt es unter fol­gen­der Adres­se in deut­scher Spra­che, https://wiki.archlinux.de/title/Pacman.

Bezugs­quel­len

Aus­wir­kun­gen der Instal­la­tio­nen

Was im direk­ten Ver­gleich zwi­schen “Xubun­tu 16.04” und “Anter­gos” auf­fällt, ist die Leich­tig­keit von “Anter­gos”. Es gibt zwei Ursa­chen, die sich bei “Arch Linux” wohl ein­an­der bedin­gen. Zum Einen sind weni­ger als halb so vie­le Pake­te vor­in­stal­liert und auch nach Instal­la­ti­on aller mei­ner genutz­ten Pro­gram­me, bleibt es etwa bei gera­de 50% Pake­te gegen­über “Xubun­tu”. Als Zwei­tes, wird auch etwa nur die Hälf­te des Arbeits­spei­cher von “Anter­gos” genutzt, im Ver­hält­nis zu “Xubun­tu”. Mit “Anar­chy” poten­zie­ren sich die gen­n­an­ten Vor­tei­le noch­mals.

Ihr Kom­men­tar⬆ Sei­ten­an­fang