Linux-Ecke

Linux-Hilfen im Terminal

Diese Hilfen sollen Einstiegshürden meistern helfen.
Zur eigenen Sicherheit die Beispiele NICHT kopieren, sondern selbst eingeben.

Inhaltsverzeichnis

  • Syntax
  • Update und Upgrade
  • Benutzer und Gruppen
  • Verzeichnis- und Dateiverwaltung
  • Monitoring
  • Programme
  • Terminal
  • Gefährliche Befehle

Syntax

  • Befehle werden immer mit der Taste „Enter“ ausgelöst
  • „deb“ und „Debian“ heißt auch andere Debian- und Ubuntu-Derivate
  • Variable in spitzen Klammern, wird ersetzt ohne spitze Klammern und der entsprechenden vorgesehenen Eingabe

Update und Upgrade

Da das Aktualisieren des Systems sehr wichtig ist, steht es hier auch an erster Stelle.

Unter Linux wird mit update die Listen der verfügbaren Aktualisierungen neu von Repositorien-Server geladen.

Mit upgrade wird dann der tatsächliche Aktualisierungsvorgang, ausgelöst, also getriggert.

Debian – schnelles Update und Upgrade

$ sudo apt update && sudo apt upgrade

Arch Linux – schnelles Update und Upgrade

# pacman -Syyu

Benutzer und Gruppen

Benutzer und deren Pfad

$ cat /etc/passwd

Benutzer

$ cat /etc/passwd | cut -d: -f1

Benutzer nobody

Benutzer „nobody“ ist schon vorhanden :-)
Suche einen anderen Benutzernamen aus.

Verzeichnis- und Dateiverwaltung

dir und ls – Verzeichnis anzeigen

Der Befehl „dir“ funktioniert, aber unter Linux besser „ls“


Monitoring

Monitoring

Dienste und ihre Startzeiten

$ systemd-analyze blame

Display-Server-Protokoll ermitteln

Session-ID ermitteln

$ loginctl

Display-Server-Type ausgeben

$ loginctl show-session <SESSION-ID> -p Type

Ausgabe kann sein „Type=x11“ oder „Type=wayland“ oder anderer.

syslog – deb-linux

syslog in Echtzeit verfolgen

$ tail -f /var/log/syslog

top – Überblick der Prozesse

Dieser Befehl ist nützlich, wenn man wissen will warum der PC momentan langsam ist. Oder ob ein Befehl überhaupt ausgeführt wird.

$ top

Programme

find + rm – Suchen/Finden und Löschen

$ find . -name 'Dateiname.Extension' -exec rm -fR {} ';'

Für Dateiname und Extension können Einzelzeichen-Joker „?“ und Wildcards „*“ genutzt werden. Vorsicht, wie bei Linux üblich, löschen ist löschen.

inxi – Ausführliche Systeminformationen

$ inxi -Fxz

pstree – Prozesse in einem Baum

$ pstree

rename – Arch Linux

$ rename Kopie copy *.txt

Programme für die Sicherheit

chownEigentümerwechsel – VORSICHT
rkhunterRootkit-Suche
rsyncInkrementelles Backup
su, sudoErhöhte Rechte holen
wipeDatenträger löschen

Terminal

Hilfe aufrufen

$ <Befehl> --help

Befehl beenden

Tastenkombination Strg + c

Benutzerhandbuch aufrufen

$ man <Befehl>

Terminal beenden

$ exit

VORSICHT, Terminal beenden ist noch lange nicht den abgesetzten Befehl zu beenden, dazu die Tastenkombination Strg + c

man-Dateien schließen und Listen schließen

Taste „q


Gefährliche Befehle


Ihr Kom­men­tar [Pos1] Sei­ten­an­fang