Zugriffs­rech­te vom Ver­zeich­nis “gvfs”

Pro­blem
Unter Ubun­tu ist mir jetzt mehr­fach das ver­steck­te Ver­zeich­nis “.gvfs” auf­ge­fal­len. Er ist im jewei­li­gen home-Ver­zeich­nis des Benut­zers und hat manch­mal die Zugriffs­rech­te auf root gesetzt. Nun ist das nicht unbe­dingt hin­der­lich im täg­li­chen Betrieb, aber

  1. Was ist gvfs über­haupt?
  2. War­um hat ein Ver­zeich­nis das nur den Benut­zer gehö­ren soll, root-Rech­te?
  3. Von rsync wird natür­lich ein Feh­ler aus­ge­ge­ben.
  4. War­um kön­nen die Rech­te mit chown nicht auf den Benut­zer gesetzt wer­den?

Lösung

  1. Gvfs kann man mit “Gno­me vir­tu­al File­sys­tem” auf­lö­sen. Das ist die Ver­knüp­fung von ver­schie­den Gerä­ten mit ihren ver­schie­de­nen Datei­sys­te­men, wie Win­dows sein NTFS oder Datei­sys­te­me die über Netz­wer­ke erreich­bar sind.
  2. Das weiß ich auch nicht, even­tu­ell ist hier ein Sicher­heits­kon­zept zu weit gegan­gen.
  3. Feh­ler­mel­dun­gen sind immer ärger­lich und man möch­te die­se ver­ste­hen und behe­ben.
  4. Und jetzt mei­ne gefun­de­ne Lösung. Erst dach­te ich bei der Ein­rich­tung eines neu­en PC, das die Ursa­che bei der ange­schlos­se­nen, eben­falls neu­en exter­nen Fest­plat­te mit ihrem NTFS-Datei­sys­tem liegt. Doch das zurück­ho­len der Rech­te gelang immer noch nicht. Nach län­ge­rem Nach­den­ken kam ich dar­auf, dass die Sper­rung auf Grund eines gestar­te­tem Dae­mon, Diens­tes, erfolgt. Daher sah ich im Auto­start nach und fand das “Blu­e­mann-App­let”, ein Blue­tooth-Mana­ger. Blue­tooth ist eine Netz­werk­tech­no­lo­gie für kur­ze kabel­lo­se Ver­bin­dun­gen zu ande­ren Datei­sys­te­men.
    Und das war es. Ich benut­ze aus mei­nem Sicher­heits­ver­ständ­nis kein Blue­tooth und habe es kur­zer­hand für immer ent­fernt, deak­ti­vie­ren wür­de aber auch rei­chen.
    Nun konn­te ich nach einem Neu­start ohne den Blue­tooth-Diens­ten die Rech­te wie­der zurück erlan­gen. Die Opti­on rekur­siv nur aus Faul­heit um das Ver­zeich­nis nicht noch unter­su­chen zu müs­sen auf even­tu­el­le Inhal­te.

Ein­ga­be in der Kon­so­le

amnesia@amnesia:~$ sudo chown -R amnesia:amnesia .gvfs

Rech­te­prü­fung im Ter­mi­nal

amnesia@amnesia:~$ ls -al

Die Rech­te vor­her: dr-x—— 2 root root
Die Rech­te danach: drwx—— 2 amne­sia amne­sia

Mit chmod hät­te ich das Pro­blem schnel­ler gelöst, also zuerst Schreib­rech­te ein­for­dern und dann Benut­zer­wech­sel, nur hät­te ich die Ursa­che nicht erkannt.


Schlag­wor­te:
“Die ange­for­der­te Funk­ti­on ist nicht imple­men­tiert”, “Per­mis­si­on denied”, chown, chmod, fsck, ver­steck­te Ver­zeich­nis­se / Ord­ner, Zugriffs­rech­te, Datei­sys­tem, Schreib­schutz