Aktu­el­les Thun­der­bird und alte Add-ons nut­zen

Plugin” heißt in Thun­der­bird “Add-on”. Lei­der wur­de die Schnitt­stel­le zu Mozil­la Thun­der­bird so oft geän­dert, das es wohl jetzt eini­ge der Ent­wick­ler von Add-ons müde sind, die­se wei­ter­hin anzu­pas­sen. Somit gehen lei­der wert­vol­le All­tags­hel­fer ver­lo­ren.

Am Bei­spiel des sehr belieb­ten Add-on “More­Func­tions­For­Ad­dress­Book” zei­ge ich Ihnen, wie Sie Add-ons mit alter Schnitt­stel­le den­noch nut­zen kön­nen.

Inhalts­ver­zeich­nis

Aktu­el­les Thun­der­bird und alte Add-ons nut­zen wei­ter­le­sen

Thun­der­bird ver­liert die Sor­tie­rung

Das Pro­blem, das Thun­der­bird die Sor­tie­rung der ein­ge­gan­ge­nen E-Mails ver­liert, ist ein sel­te­nes Phä­no­men, aber wenn, dann sehr ärger­lich.

Hier die eine Lösung. Der Stan­dard­schal­ter für die Sor­tie­rung ist die Spal­ten­über­schrift.

Doch wenn die­se Sor­tie­rung beim nächs­ten Start des Betriebs­sys­tems ver­ges­sen wur­de, dann kommt die fol­gen­de Lösung zum Tra­gen.

Ich zei­ge hier am Bei­spiel der Sor­tie­rung nach Datum, neu­es­te E-Mail oben, wie eine blei­ben­de Ein­stel­lung vor­ge­nom­men wer­den kann.

Thun­der­bird ver­liert die Sor­tie­rung wei­ter­le­sen

Pis­hing-Mail

Pro­blem
Sie haben eine echt aus­se­hen­de E-Mail eines von Ihnen genutz­ten Diens­tes erhal­ten mit besorg­nis­er­re­gen­dem Inhalt.

Lösung
Das Erken­nen sol­cher gefälsch­ten [Fake] E-Mails zei­ge ich Ihnen in 4 Punk­ten.

1. Wich­ti­ge Post von gro­ßen Dienst­leis­tern, wie “Ama­zon”, “Ebay”, “Deut­sche Bank”, “Pay­bal” und “Welt­bank” erhal­ten Sie immer noch in Papier­form, nicht per E-Mail.
2. Die Her­kunft-E-Mail-Adres­se und Ant­wort-E-Mail-Adres­se prü­fen.
3. Adres­se des in der Nach­richt ver­link­ten Tex­tes prü­fen.
4. Bei Ver­dacht kann auch der Quell­text der E-Mail eine Klä­rung brin­gen.


zu 1.
Pis­hing kommt so sel­ten als Papier-Brief­post, weil es ech­tes Geld kos­tet gegen­über einer E-Mail!

zu 2.
Eine Pis­hing-Mail, angeb­lich von “Ama­zon”, mit der Top-Domain “.top” mag ja wit­zig sein, aber den­noch ist die­se nicht leicht erkenn­bar als Fake, da es eine sehr neue und meist unbe­kann­te Endung ist, wie eben in “service@amazon.abteilung91260294.top”. Aber “Ama­zon” hat sehr vie­le Domains und kann auch ent­spre­chen­de län­der­spe­zi­fi­sche Sub­do­mains ohne Ende erstel­len, so das sie nicht auf eine “.top”-Domain ange­wie­sen sind.

Eine wei­te­re Pis­hing-Mail erreich­te mich heu­te von der “Welt­bank”, deren Beson­der­hei­ten sind:

  • schlech­tes Deutsch
  • E-Mail-Adres­se des Absen­der ist ver­schie­den zur Ant­wort-E-Mail-Adres­se
  • ein Abtei­lungs-Direk­tor der Welt­bank, schreibt offi­zi­ell mit einer Gmail-Adres­se
  • die als Geschäfts­brief dar­ge­stell­te E-Mail hat die Kon­ven­tio­nen eine Geschäfts­brie­fes nicht ein­ge­hal­ten

zu 3.

Bevor der Link mit der Auf­for­de­rung zur Ein­ga­be im Web­brow­ser ange­klickt wird, kann auch der Link in der Sta­tus­leis­te des E-Mail-Pro­gramms gele­sen wer­den, wenn mit der Maus ohne Klick dar­über gestri­chen wird.

zu 4.
Alle Daten einer E-Mail sehen Sie im Quell­text der E-Mail und die sind sehr auf­schluss­reich!

Detail­liert in Bil­dern die Pis­hing-Mail von “Ama­zon”
Hier die gesam­te Mail. Wo schon “Thun­der­bird” auf­merk­sam reagier­te.
Pishing-Amazon-Mail


Zuerst fällt die ver­trau­ens­wür­di­ge Adres­se “abteilung91260294.top” auf.
Pishing-Amazon-Adresse


Und auch die inter­es­san­te Adres­se des Links “http://amazon.fci918.flu.cc/53/g4/uj/” ist eine Augen­wei­de. Denn die Kokos­in­sel haben im Janu­ar 2016 ver­mut­lich nicht mal 500 Ein­woh­ner.
Pishing-Amazon-Quelle


Detail­liert in Bil­dern die Pis­hing-Mail der “Welt­bank”
Das ist der Pis­hing-Text im bes­tem Neu­deutsch, nach­dem ich mei­ne 2 Mil­lio­nen Dol­lar bekom­men soll, wenn ich alle mei­ne Daten über­mitt­le.
Pishing-Text


Absen­der-Adres­se: “koba@online.ge” mit der Top-Domain von Geor­gi­en
Ant­wort-Adres­se: “drechoblum1732@gmail.com” Goog­le-Mail-Adres­se von einem Direk­tor der Welt­bank
Pishing-Adressen


Im Quell­text ist erkennt­lich wo der Absen­der tat­säch­lich die­se Mail geschrie­ben hat. Nicht in den USA, wie der Inhalt glaub­haft machen will, und nicht in Geor­gi­en wie die Adres­se mit der Top-Domain “.ge” ver­mu­ten las­sen könn­te. Denn charset=“iso-8859–1” ist der Zei­chen­satz “Latin-1, West­eu­ro­pä­isch”.
Pishing-Quelltext


Hier die voll­stän­di­ge E-Mail, damit auch die kind­li­che For­ma­tie­rung ersicht­lich wird mit der vier­fach For­ma­tie­rung von Zei­chen und der feh­len­den Absatz­kon­trol­le.
Pishing-Weltbank-16

Thun­der­bird — Adres­se und Namen mit einem Klick

Pro­blem:
Wie bekom­me ich alle Adress­da­ten, wie in fol­gen­der Sor­tie­rung mit einem Klick in die Zwi­schen­ab­la­ge?

Vor­na­me Zuna­me Nach­na­me
Stras­se und Haus­num­mer
Post­leit­zahl und Ort

Lösung:
Mit dem Add-on “select-address-book-text” oder “select_addressbook_text@cbmarkwardt.com.xpi”. Instal­lie­ren und Thun­der­bird Neu­star­ten. Danach steht die­se Mög­lich­keit auf der rech­ten Maus­tas­te, dem Kon­text­me­nü, zur Ver­fü­gung.
Thunderbird-Adresse-auswaehlen

Ergeb­nis:
Max Mus­ter­mann
Haupt­str. 123
10117 Ber­lin

Thun­der­bird — ver­gisst Sor­tie­rung

Pro­blem:
Thun­der­bird ver­gisst beim Öff­nen die letz­te Ein­stel­lung der Spal­ten­sor­tie­rung. Zum Bei­spiel: Datum sor­tiert von oben jüngs­te E-Mail und nach unten älte­re E-Mails.
thunderbird

Lösung:
In bleach­bit und ande­ren Rei­ni­gern, auch sweeper, die Ein­stel­lung auf thun­der­bird-index nicht löschen set­zen.
bleachbit