Ubuntu “Hardware Enablement Stack”, HWE, nachträgliche Installation


Inhaltsverzeichnis

1. Vor­wort
2. Point-Release instal­lieren
3. Hard­ware aktu­al­isieren
4. Prü­fung der Aktu­al­isierung
5. Hin­weis
6. Quellen


1. Vorwort

Diese Woche erschien das zweite Point Release von Ubun­tu 16.04 LTS, also 16.04.2 LTS.
Doch wer glaubt, damit wirk­lich den aktuellen Stand von der Aus­gabe 16.04 von “Canon­i­cal”, die Fir­ma hin­ter “Ubun­tu”, zu erhal­ten, wird getäuscht. Denn den neuen „Hard­ware Enable­ment Stack“, auch HWE, bekommt man nicht. Doch nun fol­gt die Anleitung die neuen Treiber manuell zu instal­lieren.


2. Point-Release installieren

Entwed­er mit Ter­mi­naleingabe:

sudo apt list --upgradable && apt update && apt upgrade && apt dist-upgrade && dpkg --configure -a && apt install -f

Mit dieser Eingabe wer­den unter anderem auch gle­ich Abhängigkeit­en aufgelöst.

Oder mit diesem Script aus dem Beitrag “Debian mit Kom­fort”.


3. Hardware aktualisieren

Aber alles wird gut, nun kommt hier die ein­fache Ter­mi­naleingabe um auch die Hard­ware­treiber auf den neuesten Stand zu set­zen:

sudo apt-get install --install-recommends xserver-xorg-hwe-16.04 

Es soll damit ein fortschre­i­t­en­der Hard­ware-Aktu­al­isierung­sprozess ges­tartet wer­den, genan­nt “Rolling LTS Enable­ment Stack”.


4. PrĂĽfung der Aktualisierung

Die Prü­fung für das Point Release sollte fol­gende Aus­gabe erzeu­gen:

uname -a
Linux Ubuntu 4.8.0-36-generic #36~16.04.1-Ubuntu SMP Sun Feb 5 09:39:57 UTC 2017 x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux

Die Prü­fung für die “OpenGL”-Treiber sollte das ergeben:

glxinfo | grep "OpenGL version"
OpenGL version string: 3.0 Mesa 12.0.6

5. Hinweis

Für solche Aktu­al­isierung sollte nicht das Ter­mi­nal son­dern die Kon­sole genutzt wer­den.
Mit

Strg+Alt+F1

bis

Strg+Alt+F6

wird die Kon­sole aktiviert und mit

 Strg+Alt+F7

kehrt man zum Desk­top zurück.


6. Quellen

https://wiki.ubuntu.com/Kernel/LTSEnablementStack
https://wiki.ubuntu.com/Kernel/RollingLTSEnablementStack