Win­dows — ver­lo­re­nes und ver­ges­se­nes Pass­wort än­dern

Die­ser Bei­trag be­schreibt wie mit Hil­fe ei­ner Ubun­tu-Live-DVD das Pass­wort des “Ad­mi­nis­tra­tors” ge­löscht wird.
Da­nach ist es ganz ein­fach durch das An­mel­den des Ad­mi­nis­tra­tors das Pass­wort al­ler Be­nut­zer, User, zu än­dern oder neu zu er­stel­len. Die­ser Ar­ti­kel wur­de mit “Win­dows 10” und “Xbun­tu 14.04” ge­tes­tet. Mei­ner Mei­nung nach soll­te es ge­nau­so auch auf “Win­dows 7” und “Win­dows 8.x” zu­tref­fen und je­der “Ubuntu”-Version nach April 2014.
Pass­wort ist in die­sem Zu­sam­men­hang auch “Kenn­wort”.


Vor­be­rei­tun­gen

  1. Down­load ei­nes DVD-Ab­bil­des von Ubun­tu Li­nux von der Adres­se http://wiki.ubuntuusers.de/Downloads, wel­che Ver­si­on ist egal.
  2. Die ISO-Da­tei auf eine DVD bren­nen oder auf ei­nen lee­ren USB-Stick mit min­des­tens 4GB Spei­cher­vo­lu­men in­stal­lie­ren mit “UN­et­boo­tin” von die­ser Adres­se https://unetbootin.github.io/.
  3. DVD ein­le­gen oder USB-Stick an­ste­cken.
  4. Ent­we­der wird das Me­di­um so­fort ge­la­den, oder Sie stel­len im BIOS die Boot­rei­hen­fol­ge um, oder Sie drü­cken “F8” für die Aus­wahl des Boot­me­di­ums.

An­lei­tung zum lö­schen des Ad­mi­nis­tra­tor­pass­worts
Zum ver­grö­ßern die Bil­der an­kli­cken.
Win10-Pw-00
1. Bild vom Start der Live-DVD von Xu­bun­tu, schon hier könn­ten Sie mit der Leer­tas­te zur Sprach­au­wahl kom­men.


Win10-Pw-00
1. Bild vom Start der Live-DVD von Xu­bun­tu, schon hier könn­ten Sie mit der Leer­tas­te zur Sprach­au­wahl kom­men.
Win10-Pw-01
Xu­bun­tu star­tet die gra­fi­sche Ober­flä­che, weil Win­dows­be­nut­zer das ge­wohnt sind.
Win10-Pw-02
Wäh­len Sie hier Ihre Spra­che aus und “Xu­bun­tu aus­pro­bie­ren”.
Win10-Pw-03
Der Desk­top von “Xu­bun­tu 14.04” ei­ner Long­Term­Ser­vice-Ver­si­on
Win10-Pw-04
Links oben auf das Maus­sym­bol, dem Start­me­nü von Xu­bun­tu kli­cken und auf das “Ubun­tu Soft­ware-Cen­ter” kli­cken.
Win10-Pw-05
Nach we­ni­gen Se­kun­den, in den die Da­ten­bank der Re­po­si­to­ri­en auf­ge­ru­fen wer­den, kön­nen Sie rechts oben eine Ein­ga­be ma­chen, Sie schrei­ben bit­te “chnt­pw” für “Chan­ge Win­dows NT Pass­word”
Win10-Pw-07
Kli­cken Sie auf den ein­zel­nen Ein­trag und gleich auf den Schal­ter “In­stal­lie­ren”.
Win10-Pw-08
Der Er­folg der In­stal­la­ti­on wird mit ei­nem grü­nen Häk­chen am Sym­bol an­ge­zeigt.
Win10-Pw-09
Hier noch eine Er­klä­rung, lei­der in eng­lisch. Bei ei­ner voll­stän­di­gen In­stal­la­ti­on von Xu­bun­tu ist die Er­klä­rung in deutsch.
Win10-Pw-11
Kli­cken Sie auf das Sym­bol “Da­tei­sys­tem”. Nicht er­schre­cken, die in der Bla­sen­hil­fe an­ge­zeig­te Grö­ße be­zieht sich nur auf die Da­tei des Da­tei­sym­bols.
Win10-Pw-12
In den links an­ge­zeig­ten Ge­rä­ten er­scheint nun Ihre Win­dows­par­ti­ti­on, bit­te an­kli­cken und den Pfad der oben in der Adress­leis­te ge­zeigt wird ko­pie­ren.
Win10-Pw-13
Noch­mal in das Start­me­nü und das “Ter­mi­nal” an­kli­cken oder Tas­ten­kom­bi­na­ti­on “STRG + ALT + T”.
Win10-Pw-14
Ge­ben Sie im Ter­mi­nal “cd ” ein, nicht das Leer­zei­chen ver­ges­sen nach “chan­ge di­rec­to­rie”. Da­nach mit der rech­ten Maus auf das Ende der Zei­le kli­cken und aus dem Kon­text­me­nü “Ein­fü­gen” wäh­len, aber noch nicht “En­ter” drü­cken!
Win10-Pw-15
So soll­te das Er­ge­nis aus­se­hen.
Win10-Pw-17
Nun noch “Windows/System32/config” ein­ge­ben und jetzt “En­ter” drü­cken!
Win10-Pw-18
Jetzt tra­gen Sie ein “sudo chnt­pw SAM”, also “Su­per­user wechs­le das Pass­wort von ei­ner Win­dows NT-Ver­si­on in der Da­tei SAM”.
Win10-Pw-19
Jetzt kommt viel Text, aber im we­sent­li­chen geht es um die letz­ten vier Punk­te. Wir wer­den erst­mal die blo­ckier­ten Be­nut­zer­kon­ten ent­spee­ren mit der Ein­ga­be der Zif­fer “4” und “En­ter” drü­cken.
Win10-Pw-20
Be­stä­ti­gung das auf die Da­tei ge­schrei­ben wer­den darf mit “y” und “En­ter” drü­cken.
Win10-Pw-21
Noch­mal Ein­ga­be von “sudo chnt­pw SAM” und “En­ter” drü­cken.
Win10-Pw-22
Jetzt Ein­ga­be der Zif­fer “1” für das Lö­schen des Pass­worts und mit “En­ter” be­stä­ti­gen. Bit­te NICHT “2” auch wenn dort das Edi­tie­ren an­ge­bo­ten wird, bes­ser lö­schen und neu er­stel­len in Win­dows sel­ber.
Win10-Pw-23
Jetzt noch­mal den Schreib­vor­gang auf die Da­tei SAM mit “y” und “En­ter” drü­cken be­stä­ti­gen.
Win10-Pw-24
Es kommt eine Schreib­be­stä­ti­gung und das war es mit dem Ter­mi­nal.
Win10-Pw-25
Nun mit der Maus auf das Start­me­nü und rechts un­ten das Power-Sym­bol an­kli­cken.
Win10-Pw-26
Wäh­len Sie “Her­un­ter­fah­ren” und NICHT “Neu­star­ten”. Las­sen sie Ih­ren Com­pu­ter min­des­tens 1 Mi­nu­te aus, wenn Sie noch dre­hen­de Fest­plat­ten be­sit­zen, da­mit die Dreh­im­pul­se be­en­det wer­den und ent­fer­nen Sie den USB-Stick, wenn Sie ei­nen be­nutzt hat­ten. Da­nach kön­nen Sie den Com­pu­ter star­ten und schon wäh­rend des Starts die DVD ent­fer­nen, wenn Sie eine be­nutzt hat­ten.
Win10-Pw-27
Ihr Win­dows ist ge­star­tet, schön. Jetzt mit der ge­drück­ten Maus das Bild nach oben schie­ben.
Win10-Pw-28
Nun kön­nen Sie links un­ten den “Ad­mi­nis­tra­tor” aus­wäh­len, der nun kein Pass­wort be­sitzt.
Win10-Pw-30
Ge­hen Sie im Start­me­nü auf “Ein­stel­lun­gen”.
Win10-Pw-31
Wäh­len Sie mit Klick auf “Kon­ten” die Be­nut­zer­kon­ten­ver­wal­tung aus.
Win10-Pw-32
Ge­hen Sie mit Ih­rer Maus links in der Na­viag­ti­on auf “An­mel­de­op­tio­nen”, dort kli­cken Sie in dem Ein­trag “Kenn­wort” auf den Schal­ter “Hin­zu­fü­gen”.
Win10-Pw-33
Jetzt tra­gen Sie Ihr neu­es Kenn­wort ein und wie­der­ho­len es. Der Hin­weis, wenn Sie ei­nen er­stel­len, soll­te nur Ih­nen et­was sa­gen.
Win10-Pw-34
Da­nach kön­nen Sie links in der Na­vi­ga­ti­on auf “Wei­te­re Be­nut­zer” kli­cken und dort Ihr ei­ge­nes Kon­to mit dem vergessenen/verlorenen Pass­wort, mit ei­nem neu­en Pass­wort wie­der ak­ti­vie­ren.

Fol­gen­de Bei­trä­ge zu Kenn­wort und Pass­wort könn­ten Sie in­ter­es­sie­ren.


Win­dows-Be­nut­zer und Ter­mi­nal
Für vie­le Win­dows-Be­nut­zer die sich jetzt be­stä­tigt se­hen, das Li­nux nur mit der Kon­so­le zu be­tä­ti­gen ist, hier ein paar Ge­dan­ken.

  1. Hier wird ge­ra­de Ihr “Win­dows” ge­ret­tet und nicht Li­nux!
  2. Das Pro­gramm “chnt­pw” ist von ei­nen En­thu­si­as­ten er­stellt und ist kei­ne Auf­trags­ar­beit von Mi­cro­soft!
  3. Das Pro­gramm “chnt­pw” ist nur 150,5 kB groß, für ein gra­fi­sches Win­dows­pro­gramm mit so klei­nem Funk­ti­ons­um­fang kön­nen Sie meh­re­re MB ver­an­schla­gen!
  4. Grund­le­gen­de Ter­mi­nal-Kennt­nis­se wer­den vor­aus­ge­setzt bei sys­tem­na­hen Hil­fe­stel­lun­gen, da sonst selb­stän­dig kei­ne un­er­war­te­ten Din­ge mit be­ach­ten wer­den könn­ten!

Wie vie­le Win­dows, DOS, BOB usw gibt es von Mi­cro­soft

Eine Über­sicht
Wie vie­le Be­triebs­sys­te­me gibt es von Mi­cro­soft? Also ich könn­te mir vor­stel­len, Ei­ni­gen wäre dar­an ge­le­gen es an der Ver­kaufs­ver­si­ons­num­mer fest­zu­ma­chen. Aber so ist es nicht.

Denn um an das Geld der Leu­te zu kom­men wur­den Win­dows-Ver­sio­nen seit spä­tes­tens Win­dows XP kas­triert um je­wei­li­ge “hö­her­wer­ti­ge” Ver­sio­nen und “Standard”-Versionen zu ver­kau­fen. Sieht man die Zah­len­fol­ge der Builds, also der Code-Ver­sio­nen, ge­nau an, er­kennt man das es kaum Un­ter­schie­de im Code ge­ben kann. Trotz­dem schaff­te es Mi­cro­soft durch mut­wil­li­ge Ver­än­de­rung von Struk­tu­ren, wie Trei­ber-Schnitt­stel­len, ei­nen an­de­ren Ein­druck zu er­we­cken. “Mi­cro­soft” und die vie­len “Windows“e sind ein­ge­tra­ge­ne Mar­ken der Fir­ma “Mi­cro­soft” USA.

Da ich nicht alle Ver­sio­nen mehr im Kopf habe, nutz­te ich als Quel­le Wi­ki­pe­dia. Trotz­dem die Lis­te sehr um­fang­reich ist, gehe ich da­von aus, das sie un­voll­stän­dig ist.

Das Re­sul­tat vor­weg.

31 DOS in al­len Na­mens­va­ria­tio­nen
1 BOB
4 OS/2
74 Win­dows in al­len Na­mens­va­ria­tio­nen
8 Smart­pho­ne-OS ohne “Win­dows” im Na­men
1 Au­to­mo­bil-OS
3 Spie­le­kon­so­len
122 GESAMT bis­her

Wenn es also ei­nen Mi­cro­soft Hard­core-Fan gibt, der tat­säch­li­che alle Ver­sio­nen ge­kauft hat und wenn der durch­schnitt­li­che Preis bei 100 Euro an­ge­setzt wird, dann hat der je­wei­li­ge Fan etwa 11.700 Euro in sei­nem Le­ben ver­geu­det. Wo­bei es ein­zele­ne Ver­sio­nen über­haupt nicht in den Ver­kauf schaff­ten, gleicht der deut­lich teu­e­re­re Preis man­cher Ver­si­on die­se Rech­nung wie­der aus.
Im Ge­gen­zug Li­nux im Down­load sind 0,nix Euro. Aber Spen­den sind er­wünscht, auch wenn es nur 1 Pro­zent des obi­gen Fan-Be­tra­ges ist.


An­ker zur Ta­bel­le

vom 50.000 Dol­lar Deal bis MS-DOS
Sys­tem Ver­si­on Er­schei­nungs-Da­tum
QDOS 0.1 1980-08-01
QDOS 0.2 1980-08-31
86-DOS 0.3 1980-12-01
86-DOS 1.0 1981-04-01
86-DOS 1.14 1981-07-01
PC-DOS 1.0 1981-08-12
PC-DOS 1.1 1982-05-01
MS-DOS 1.25 1982-08-01
MS-DOS 2.0 1983-03-01
MS-DOS 2.01 1983-10-01
MS-DOS 2.05
MS-DOS 2.1 1983-10-15
MS-DOS 2.11 1983-10-31
MS-DOS 3.0 1984-08-01
MS-DOS 3.1 1985-03-01
MS-DOS 3.2 1985-12-01
MS-DOS 3.21
MS-DOS 3.3 1987-04-01
MS-DOS 3.30
MS-DOS 3.31 1988-01-01
MS-DOS Eu­ropean 4.0 1988-07-01
MS-DOS 4.01 1988-11-01
MS-DOS 5.00 1991-06-01
MS-DOS 5.00a 1991-01-01
MS-DOS 6.00 1993-03-01
MS-DOS 6.20 1993-11-01
MS-DOS 6.21 1994-03-01
MS-DOS 6.22 1994-04-01
MS-DOS 7.00 1995-09-01
MS-DOS 7.10 1996-01-01
MS-DOS 8.0 1999/2000

Win­dows als DOS-Pro­gramm
Sys­tem In­tern Da­tum
Win­dows 1.0 mit DOS-Ba­sis 1985-11-20
Win­dows 2.0 mit DOS-Ba­sis 1987-12-09
Win­dows 2.1 mit DOS-Ba­sis 1988-05-27
Win­dows 2.11 mit DOS-Ba­sis 1989-03-13
Win­dows 3.0 mit DOS-Ba­sis 1990-05-22
Win­dows 3.1 mit DOS-Ba­sis 1992-03-01
Win­dows 3.11 mit DOS-Ba­sis 1994-02-01
Win­dows for Work­groups 3.1 ‘Spar­ta’ mit DOS-Ba­sis 1992-10-01
Win­dows for Work­groups 3.11 mit DOS-Ba­sis 1993-11-01

Das fet­te BOB-Ding mit 8MB RAM
Sys­tem Info
MS-BOB 1995-03-10
MS-BOB 1.0 und 1.0 a Pro­jekt­lei­ter: Me­lin­da Fench, verh. Gates

OS/2, ein Ope­ra­ti­on Sys­tem von 2 Her­stel­lern
Sys­tem Da­tum
OS/2 1.0 1987-12-04
OS/2 1.1 1988-10-01
OS/2 1.2 1989-11-01
OS/2 1.3 1990-11-01
OS/2 2.x bis Ende ver­mut­lich ohne Mi­cro­soft-Un­ter­stüt­zung

Win­dows 9x-Li­nie, Hy­brid-OS mit 16-bit und 32-bit
Sys­tem In­tern Da­tum
Win­dows 95 Chi­ca­go 1995-08-15
Win­dows 95 a Nash­ville 1996-02-14
Win­dows 95 b 1997-08-24
Win­dows 95 c 1997-11-26
Win­dows 98 Mem­phis 1998-06-30
Win­dows 98 SE 1999-05-05
Win­dows ME Mil­le­ni­um 2000-09-14

NT-Li­nie ne­ben 9x-Li­nie
Sys­tem Build In­tern Da­tum
Win­dows NT 3.1
Win­dows NT 3.1 Ser­ver
Win­dows NT 3.5 Day­to­na 1994-09-01
Win­dows NT 3.5 Ser­ver
Win­dows NT 3.51 1995-06-01
Win­dows NT 3.51 Ser­ver
Win­dows NT 4 Cai­ro 1996-08-29
Win­dows NT 4 Ser­ver
Win­dows 2000 2000-02-17
4 Ser­vice Packs
Pro­jekt­na­me: Win­dows NT
Build: NT 5.0
Win­dows 2000, NT 5.0 2000-02-17
Win­dows 2000 Ser­ver

NT-Li­nie nach Zu­sam­men­füh­rung
Sys­tem Da­tum
Win­dows XP 2001-10-25
3 Ser­vice Packs
Pro­jekt­na­me: Whist­ler
Build: NT 5.1
Win­dows XP Home Edi­ti­on
Win­dows XP Pro­fes­sio­nal Edi­ti­on
Win­dows XP Me­dia Cen­ter Edi­ti­on
Win­dows XP Ta­blet PC Edi­ti­on
Win­dows XP Em­bed­ded Edi­ti­on 2001-11-28
Win­dows XP 64-Bit Edi­ti­on
Win­dows XP Pro­fes­sio­nal 64-Bit Edi­ti­on
Win­dows XP Star­ter Edi­ti­on
Win­dows Ser­ver 2003, XP-Ba­sis
Win­dows Ser­ver 2003 R2, XP-Ba­sis
Win­dows Vis­ta 2006-11-30
2 Ser­vice Packs
Pro­jekt­na­me: Long­horn
Build: NT 6.0
Win­dows Vis­ta
Win­dows Ser­ver 2008, Vis­ta-Ba­sis
Win­dows 7 2009-10-22
1 Ser­vice Pack
Pro­jekt­na­me: Blackcomb/Vienna
Build: NT 6.1
Win­dows 7 Star­ter
Win­dows 7 Home Ba­sic
Win­dows 7 Home Pre­mi­um
Win­dows 7 Pro­fes­sio­nal
Win­dows 7 Ul­ti­ma­te
Win­dows 7 En­ter­pri­se
Win­dows Ser­ver 2008 R2
Win­dows 8 2012-10-26
kein Ser­vice Pack
Pro­jekt­na­me: Mystic/Orient
Build: NT 6.2
Win­dows 8
Win­dows 8 Pro
Win­dows 8 Pro mit Me­dia Cen­ter
Win­dows 8 En­ter­pri­se
Win­dows RT / Win­dows Pho­ne 8
Win­dows Ser­ver 2012
Win­dows 8.1 2013-10-18
1 gro­ßes Up­date
Pro­jekt­na­me: Win­dows Blue
Build: NT 6.3
Win­dows 8.1
Win­dows Ser­ver 2012 R2
Win­dows 10 2015-07-01
Pro­jekt­na­me: Thres­hold
Be­ginn-Build: NT 6.4
Ende-Build: NT 10

Win­dows als Smart­pho­ne-OS
Sys­tem Da­tum
Win­dows CE
Win­dows CE 1.0 1996-11-01
Win­dows CE 2.0 1997-09-01
Win­dows CE 3.0 2000-07-30
Win­dows CE .NET 4.0 2002-04-01
Win­dows CE 5.0 2004-08-31
Win­dows CE 5.1 2005-05-01
Win­dows CE 5.2 2007-02-01
Win­dows CE 6.0 2006-11-01
Win­dows CE 6.0 R2 2007-11-13
Win­dows CE 6.0 R3 2009-10-03
Win­dows Em­bed­ded Com­pact 7.0 2011-03-01
Win­dows Em­bed­ded Com­pact 2013 2013-06-01
Po­cket PC
Po­cket PC
Po­cket PC 2001
Po­cket PC 2002
Win­dows Mo­bi­le
Mo­bi­le 2003
Mo­bi­le 5.0
Mo­bi­le 6.0
Mo­bi­le 6.1
Mo­bi­le 6.5
Win­dows Pho­ne 7.0
Win­dows Pho­ne
Win­dows Pho­ne 7.0
Win­dows Pho­ne 8.0
Win­dows Pho­ne 8.1

Au­to­mo­bil-OS
Win­dows Au­to­mo­ti­ve

Spie­le­kon­so­len
Xbox
Xbox 360
Xbox One

Win­dows 10 und Win­dows 8

Ei­nen Ar­ti­kel über Win­dows woll­te ich heu­te nicht schrei­ben. Aber ein 2. Er­eig­niss in­ner­halb von 2 Ta­gen mach­te die lus­ti­ge Sa­che doch der Ver­öf­fent­li­chung wür­dig. Denn je­der kann jetzt eine spe­ku­la­ti­ve Ver­schwö­rungs­therorie stri­cken.
• Bei 2 ver­schie­de­nen Ver­sio­nen ein Aus­fall?
• So zeit­nah?
• Das jet­zi­ge Zug­pferd und das zu­künf­tig auch?
• Wur­de et­was ver­lo­ren und nun ge­sucht?

Ges­tern hat­te ich ver­sucht “Win­dows 10” von Mi­cro­soft zu in­stal­lie­ren.
Für In­ter­es­sier­te, hier der Link: http://windows.microsoft.com/en-us/windows/preview-iso.

Das war al­les, was es bei der In­stal­la­ti­on zu se­hen gab, 2x über­prüft:
w10


Heu­te sah ich nach dem “Win­dows 8” in der Vir­tu­al­Box. Ma­che ich so ein­mal die Wo­che. Es wird nur als Ex­pe­ri­ment ge­nutzt, ohne Pro­duk­ti­vi­tät.

Beim Her­un­ter­fah­ren, seit über 4 Stun­den:
w8


Ab­ge­se­hen vom Si­cher­heits­as­pekt, jede Ver­wal­tung die Win­dows be­nutzt han­delt in mei­nen Au­gen kri­mi­nell ge­gen­über ih­ren Bür­gern. Eine sol­che Geld- und Zeit­ver­nich­tungs­ma­schi­ne hat­te es wohl in der mensch­li­chen Ge­schicht noch nicht ge­ge­ben.

Win­dows XP ist völ­lig am Ende

Das war’s, al­les aus mit der be­lieb­tes­ten Win­dows-Va­ri­an­te und das, ob­wohl es das ver­brei­tets­te Be­triebs­sys­tem auf dem Desk­top ist, denn nur eine neue Ver­si­ons-Num­mer be­schert neu­es Geld. Am 8. April 2014 en­det die Un­ter­stüt­zung von Mi­cro­soft:

• kei­ne Up­dates,
• kei­ne Si­cher­heits­up­dates,
• kei­ne an­ge­pass­ten In­ter­net­Ex­plo­rer,
• kei­ne In­for­ma­ti­ons-Web­sei­ten,
• kei­ne E‑­Mail-Be­ant­wor­tung und
• kei­ne te­le­fo­ni­sche Un­ter­stüt­zung.

Pro­gramm-Ent­wick­ler ha­ben sich schon län­ger zu­rück ge­zo­gen, we­ni­ge wich­ti­ge Pro­gram­me in ih­rer neu­es­ten Ver­si­on las­sen sich noch auf „Win­dows XP“ in­stal­lie­ren.
Fin­det dann noch eine Pro­dukt­ak­ti­vie­rung statt? Naja, nicht so wich­tig, „Win­dows 2000“ wür­de es auch noch tun, da gab es das noch nicht. Oder doch gleich mo­dern und si­cher mit “Li­nux Mint”?

Adieu, ciao bel­la, tschüß.

Üb­ri­gens, Win­dows 8.1 ist kei­ne neue Ver­si­on, son­dern, wie sag­te da je­mand „Wir ha­ben ver­stan­den.“, also eine Re­pa­ra­tur. Jetzt be­kommt der Be­griff „Soft­ware-Schmie­de“ ei­nen ganz an­de­ren In­halt.

Li­nux – neue und gute Er­fah­run­gen

Mo­der­ne Ge­rä­te und Win­dows 7.

Pro­blem:
• Mei­ne hüb­sche klei­ne Web­cam funk­tio­niert nicht un­ter Win­dows 7, da M$ kei­nen Uni­ver­sal­trei­ber im An­ge­bot hat und der Her­stel­ler gar kein In­ter­es­se hat, auf den Ver­kauf ei­ner neu­en Web­cam zu ver­zich­ten!
• Un­ter Win­dows 7 gibt das neue CD/DVD Mul­ti-Norm-Lauf­werk mit SATA-Schnitt­stel­le zwar alle For­ma­te wie­der, aber Win­dows „ver­gisst“ es, das Lauf­werk als DVD-Bren­ner an Brenn­pro­gram­me zu über­ge­ben.
• Man­che hoch­wer­ti­ge USB-Ge­rä­te wie Scan­ner und Dru­cker oft nur 5 Jah­re alt und we­nig ge­nutzt, wer­den nicht mehr von Win­dows 7 un­ter­stützt.
• Plot­ter mit ei­nem Wert von tau­sen­den Eu­ros sind plötz­lich Schrott!

Mit Win­dows 8 wer­den wie­der neue An­for­de­run­gen an Trei­ber ge­stellt. Da­her un­ter­stützt Win­dows 8 eine so­ge­nann­te, teil­wei­se, schwer zu nut­zen­den, Rück­wärts-Kom­pa­ti­bi­li­tät auf Win­dows 7, also ist da­von aus­zu­ge­hen, das noch we­ni­ger „äl­te­re“ Ge­rä­te die vor Win­dows 8 ge­kauft wur­den, je­mals ih­ren Dienst auf­neh­men, denn das ist der Um­kehr­schluss.

Lö­sung:
Zur Zeit nut­ze ich die neu­es­te Dis­tri­bu­ti­on von „Li­nux Mint De­bi­an“.
Un­ter Li­nux sind plötz­lich alle Ge­rä­te lauf­fä­hig!