Li­nux — Win­dows ein Ver­gleich der Si­cher­heit

Es gibt nicht nur ei­nen Grund das Li­nux si­che­rer ist, so­viel schon im Vor­aus.

Wenn Sie ein Kri­mi­nel­ler wä­ren, wür­den Sie doch auch die leich­te­re und grö­ße­re Beu­te vor­zie­hen, ge­nau­so ver­hält es sich auch mit den Schad­soft­ware-Ent­wick­lern.

Neh­men wir „Win­dows“ un­ter die Lupe:
1. das meist ge­nutzt Desk­top-Sys­tem,
2. seit „Win­dows XP“ bis „Win­dows 8.1“ die etwa glei­che Code­ba­sis,
3. der Code ist Clo­sedS­our­ce, also wo­mög­li­che noch vie­le un­ent­deck­te Si­cher­heits­lecks,
4. „Win­dows“ kommt aus den USA, Ver­trau­en ten­die­rend ge­gen Null,
5. Si­cher­heits­up­dates nach fes­ten Ter­mi­nen und nicht nach fer­ti­ger Ent­wick­lung,
6. ei­ni­ge Pro­gram­me ver­lan­gen den Ad­mi­nis­tra­tor als Be­nut­zer,
7. je­des ein­zel­ne Pro­gramm muss ein­zeln sein Up­date er­hal­ten,
8. Sca­re­ware, also vor­täu­schen ei­nes Vi­ren­be­fal­les öff­net alle Tore um den Nut­zer eine „nütz­li­che“ Soft­ware in­stal­lie­ren zu las­sen, wo­mög­lich auch noch da­für zu zah­len.

Die Lis­te kann noch eine Wei­le ver­län­gert wer­den, aber wer mei­ne vor­he­ri­gen Bei­trä­ge ge­le­sen hat kennt die Wür­ze in mei­ner Kür­ze.


So nun zu Li­nux mit der Ge­gen­über­stel­lung der glei­chen Punk­te:
1. nicht so häu­fig ge­nutzt wie „Win­dows“ oder „Mac OS“, lei­der,
2. ver­schie­den Code­ba­sen, wie De­bi­an und Red­hat oder So­la­ris für In­stal­la­tio­nen, ABER glei­che Desk­top-Sys­te­me,
3. Open­So­ur­ce­Soft­ware hat den Vor­teil alle kön­nen Schwach­stel­len fin­den, erst Recht die Ent­wick­ler von Open­So­ur­ce,
4. Li­nux wird welt­weit über ein star­kes Ver­trau­ens­ver­hält­nis er­stellt,
5. wenn not­wen­dig, täg­li­che Up­dates,
6. der Ad­mi­nis­tra­tor bleibt ein Kon­to was NUR ad­mi­nis­triert und NICHTS ANDERES,
7. alle Up­dates, egal ob Be­triebs­sys­tem oder Pro­gram­me kom­men durch eine Prü­fung an eine zen­tra­len Schnitt­stel­le und, wenn not­wen­dig, täg­lich mehr­fach auf den Com­pu­ter,
8. Sca­re­ware, was ist das? “Ihr Win­dows ist be­fal­len mit Vi­ren auf C:\Programme”, ach so!

Also, jetzt wis­sen Sie war­um Vi­ren und Kon­sor­ten schlech­te, oder bes­ser, kei­ne Chan­cen ha­ben auf Li­nux. Die Si­cher­heits­up­dates sind schnel­ler als je­der Vi­ren­schrei­ber und die Ent­wick­ler­ba­sis von Li­nux ha­ben tau­sen­de Au­gen mehr auf eine of­fe­ne Code­ba­sis, als je­der an­de­re Soft­ware-Kon­zern die­ser Welt oder Red­mond.