Wel­chen PC kau­fen 2012

ACHTUNG!  Die­ser Ar­ti­kel ist ver­al­tet. Die neue Ver­si­on be­fin­det sich HIER.

Die lo­gi­sche Kon­se­quenz zu dem vor­he­ri­gen Ar­ti­kel.

Aus­ge­hend von den häu­figs­ten An­wen­dun­gen

  • In­ter­net, E‑Mail
  • Of­fice-Suite (Text­ver­ar­bei­tung, Ta­bel­len­kal­ku­la­tio­nen, Prä­sen­ta­tio­nen)
  • Gra­fik­be­ar­bei­tung und ‑ver­wal­tung

ist der Of­fice-Com­pu­ter der ge­such­tes­te PC.

Eck­da­ten die­ser Kauf­emp­feh­lung:
• 4‑Kern Pro­zes­sor mit > 3 GHz (Quad-Core)
• 8 GB Ar­beits­spei­cher (RAM)
• min­dest­dens 2x die neu­en USB‑3 An­schlüs­se
• Gra­fik­kar­ten-An­schlüs­se: HDMI, DVI und even­tu­ell noch der alte VGA, wer ei­nen sehr al­ten Mo­ni­tor be­nö­tigt

Als Stan­dard soll vor­han­den sein:
• Gi­ga­bit-Lan
• Fest­plat­te etwa 500 GB
• meh­re­re USB‑2 An­schlüs­se
• Sound­kar­te 5.1
• DVD-Bren­ner
• even­tu­ell Card-Rea­der und
• even­tu­ell WLAN

Der alte VGA-Gra­fik­kar­ten­an­schluss wird bei neu­en Mo­ni­to­ren nicht mehr ver­baut, son­dern es setzt sich der HDMI-Stan­dard durch. Ge­nau­so die Ent­wick­lung von USB‑2 zu USB‑3 Schnitt­stel­len.

DVD-Bren­ner
wer­den in der Re­gel nur noch für das Ab­spie­len von al­ten CD-ROMs oder DVDs be­nö­tigt, so­weit noch wel­che vor­han­den sind. Hier geht die Ent­wick­lung ein­deu­tig zum In­ter­net und USB-Sticks. Fil­me wer­den un­ter You­tube oder Zat­too ge­se­hen, Mu­sik kommt von den un­ter­schied­lichs­ten Platt­for­men und Da­tei­si­che­run­gen und Syn­chro­ni­sie­run­gen wan­dern in die Cloud wie Drop­box, Ubun­tu-One, Goog­le-Dri­ve oder an­de­re vir­tu­el­le Fest­plat­ten.