Word­Press um­stel­len auf https

Da die Da­ten­schutz­grund­ver­ord­nung, DSGVO, ei­nen ver­ant­wor­tungs­vol­len Um­gang mit Kun­den­da­ten ge­setz­lich vor­schreibt, ist auch die Um­stel­lung auf “https://” mit ei­nem SSL-Zer­ti­fi­kat zwin­gend. Hier be­schrei­be ich für die Nach­züg­ler der Um­stel­lung mei­ne Me­tho­de der Um­stel­lung.

In­halts­ver­zeich­nis

Vor­tei­le von “htpps://”

Da mir bis jetzt kei­ne Nach­tei­le be­kannt sind, bleibt es nur bei die­sen Vor­tei­len.

  • Web­brow­ser zei­gen Ihre Web­sei­te als “si­cher” an
  • Goog­le zieht “https://”-Seiten im Ran­king nach oben
  • Web­sei­ten mit SSL-Zer­ti­fi­kat sind schnel­ler im In­ter­net
  • Ge­setz­li­che Vor­schrift wird ein­ge­hal­ten
  • Grö­ße­res Ver­trau­en beim On­line-Shop­ping
  • Grö­ße­res Ver­trau­en in das Kon­takt­for­mu­lar

SSL-Zer­ti­fi­kat er­wer­ben

Das SSL-Zer­ti­fi­kat muss bei Ih­rem Pro­vi­der für Webspace- und Do­main-Ver­wal­tung be­an­tragt wer­den. Bit­te log­gen Sie sich dort ein und in der Re­gel fin­den Sie schnell das ent­spre­chen­de An­ge­bot in Ih­rem Ta­rif­ver­trag oder auf der Ad­min-Ober­flä­che. Die meis­ten Pro­vi­der ga­ben die­ses Zer­ti­fi­kat kos­ten­los an Ihre Kun­den. Aber es gibt auch un­rühm­li­che Aus­nah­men die sich von der USA-In­dus­trie ein­wi­ckeln lie­ßen und die­se SSL-Zer­ti­fi­ka­te nun teu­er ver­kau­fen oder als zu­sätz­li­ches Pa­ket zum Kauf an­bie­ten. Da stellt sich gleich die Fra­ge nach ei­nem Pro­vi­der­wech­sel.

Die Dau­er der Um­stel­lung kann nicht an­ge­zeigt wer­den. Sie be­trägt zwi­schen we­ni­gen Mi­nu­ten bei den kos­ten­lo­sen SSL-Zer­ti­fi­ka­ten und bis zu 24 Stun­den bei den ver­kauf­ten SSL-Zer­ti­fi­ka­ten. Hier muss ge­dul­dig ab­ge­war­tet wer­den bis ein Log­in zur Word­Press-Ad­mi­nis­tra­ti­on wie­der zu­ge­las­sen wird.

Än­de­run­gen in der Word­Press-In­stal­la­ti­on

Im we­sent­li­chem wer­den fol­gen­de Ver­än­de­run­gen vor­ge­nom­men.

  • Zwei Da­tei­en wer­den per FTP mo­di­fi­ziert
  • In der Ad­mi­nis­tra­tor-Ober­flä­che im Menüpunkt“Einstellungen”
  • In der Da­ten­bank von http: auf “http:” auf “https:” um­ge­stellt

Zwei Da­tei­en wer­den per FTP mo­di­fi­ziert

Zwei Dateien werden per FTP modifiziert

Ei­nes der be­kann­tes­ten FTP-Pro­gram­me ist “Fi­le­Zil­la” und eig­net sich her­vor­ra­gend für un­se­re Zwe­cke. Die FTP-Zu­gangs­da­ten er­hal­ten Sie von Ih­rem Hos­ting-Pro­vi­der für Webspace- und Do­main-Ver­wal­tung oder fin­den Sie selbst im Ad­min-Be­reich ih­res Kun­den­zu­gangs.

wp-config.php

Im Wur­zel­ver­zeich­nis Ih­rer WorPress-In­stal­la­ti­on fin­den Sie die Da­tei “wp-config.php”. La­den Sie die­se her­un­ter und mo­di­fi­zie­ren Sie die­se mit dem zu­sätz­li­chem Ein­trag

define('FORCE_SSL_ADMIN', true);

Der Ein­trag ge­hört ober­halb von

/* Das war’s, Schluss mit dem Bearbeiten! Viel Spaß beim Bloggen. */
/* That's all, stop editing! Happy blogging. */

Nach dem Spei­chern der Da­tei, muss die­se wie­der mit FTP hoch­ge­la­den wer­den.

.ht­ac­cess

Eben­falls im Wur­zel­ver­zeich­nis ist die ver­steck­te Da­tei “.ht­ac­cess”. Hier wird die Re­gel für eine stän­di­ge Um­lei­tung auf “https:” ein­ge­tra­gen. Vor­sicht, soll­ten Sie die Da­tei auf ei­nem Unix-Sys­tem la­den, kann es sein das Sie die­se nicht fin­den. Stel­len sie bit­te Ih­ren Da­tei­ma­na­ger um, so das ver­steck­te Da­tei­en an­ge­zeigt wer­den.

Die drei Re­geln wer­den an obers­ter Stel­le der “.ht­ac­cess” ein­ge­tra­gen.

RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTPS} !=on
RewriteRule ^ https://%{HTTP_HOST}%{REQUEST_URI} [L,R=301]

Auch hier die ge­än­der­te Da­tei wie­der an die sel­be Stel­le hoch­la­den.

Ad­mi­nis­tra­tor-Ober­flä­che im Menüpunkt“Einstellungen”

Administrator-Oberfläche im Menüpunkt Einstellungen

So­fern das SSL-Zer­ti­fi­kat ak­tiv ist, kön­nen Sie sich jetzt ein­log­gen und im Me­nü­punkt “Ein­stel­lun­gen > All­ge­mein” fol­gen­de Än­de­run­gen vor­neh­men.

  • Word­Press-Adres­se (URL) um­stel­len von “http:// …” auf “https:// …”
  • Web­site-Adres­se (URL) um­stel­len von “http:// …” auf “https:// …”

Da­ten­bank ak­tua­li­sie­ren

Me­nü­punkt “Plugins”
Plugin “In­stal­lie­ren”
Das Plugin “Bet­ter Se­arch Re­place” mit Schal­ter “Jetzt in­stal­lie­ren”

So, nun die letz­te Um­stel­lung. Hier hilft uns das Plugin “Bet­ter Se­arch Re­place”.

Die In­stal­la­ti­on des Plugins geht über Word­Press-Ad­mi­nis­tra­tor-Ober­flä­che Me­nü­punkt “Plugins”, dann oben links “in­stal­lie­ren”. In der nun fol­gen­den Sei­te rechts oben im Such­feld das Stich­wort “Bet­ter Se­arch Replace“eingeben. Im ge­fun­de­nem Plugin die Schalt­flä­che “Jetzt in­stal­lie­ren” an­kli­cken und nach er­folg­ter In­stal­la­ti­on steht an glei­cher Stel­le die Schalt­flä­che “ak­ti­vie­ren”, auch die­se an­kli­cken.

Plugin “Bet­ter Se­arch Re­place” fin­den

Das Plugin ist im Menü “Werk­zeu­ge” zu fin­den.

Nut­zung des Plugins

  1. Zu­erst das Such­mus­ter ein­ge­ben, nicht den Dop­pel­punkt ver­ges­sen, das könn­te schlimm aus­ge­hen
  2. Nun das Er­set­zungs­mus­ter an­ge­ben
  3. Mit ge­drück­ter Maus nach un­ten alle Ta­bel­len der Da­ten­bank aus­wäh­len
  4. Nach er­folg­rei­chen Test, das Häck­chen ent­fer­nen
  5. Schal­ter “Suchen/Ersetzen star­ten” an­kli­cken

Ab­schluss

Zum Ende wird das Plugin “Bet­ter Se­arch Re­place” wie­der de­ak­ti­viert und de­instal­liert. Und das al­ler­letz­te ist ein Back­up der Web­site, denn das ver­ges­sen wie­der die meis­ten, na­tür­lich ge­hö­ren Sie nicht dazu.

Nun ist die Um­stel­lung ab­ge­schlos­sen, Glück­wunsch.