Zel­len mit For­mel oder In­hal­ten au­to­ma­tisch fül­len

Das Pro­blem, es geht um das ver­viel­fäl­ti­gen ei­ner For­mel in “Libre­Of­fice Calc” über sehr vie­le Zel­len. Man möch­te bei­spiels­wei­se eine For­mel in ei­ner Spal­te nach un­ten ver­viel­fäl­ti­gen und zwar über tau­sen­de und hun­dert­tau­sen­de Zei­len hin­weg.

Die wohl be­kann­tes­te Lö­sung der Ver­viel­fäl­ti­gung von In­hal­ten ist,
1. Zel­le mar­kie­ren und
2. mit ge­drück­ter Maus­tas­te nach un­ten zie­hen.
Für tau­send­fa­che und hun­dert­tau­send­fa­che Ver­viel­fäl­ti­gung ist die­se Me­tho­de nicht ge­eig­net.

Des­halb hier eine wei­te­re Lö­sung für mas­sen­haf­te Ver­viel­fäl­ti­gung.

In­halts­ver­zeich­nis

Lö­sung in “Libre­Of­fice Calc”

Wie schon er­wähnt, ist das haupt­säch­lich ge­eig­net für hun­dert­tau­send­fa­che Ver­viel­fäl­ti­gung von ver­schie­den Din­gen. Hier aber ein Bei­spiel mit ei­ner For­mel.

  1. Die Zel­le mit der For­mel mar­kie­ren, zum Bei­spiel mit der Maus an­kli­cken.
  2. Nun im so­ge­nann­ten “Na­men­feld” den Be­reich ein­tra­gen, hier im Bei­spiel E3:E24000, und En­ter drü­cken. Die Mar­kie­rung der Spal­te soll­te jetzt sicht­bar sein.
  3. Nun im Menü “Ta­bel­le” das Sub­me­nü “Zel­len aus­fül­len” aus­wäh­len und die Op­ti­on “Un­ten” an­kli­cken, oder die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Strg + D drü­cken.
    Fer­tig.

Bil­der

Hin­weis 1

Ob­wohl “Libre­Of­fice Calc” 1.048.576 Zei­len be­sitzt soll­te man nur den nach oben auf­ge­run­de­ten Be­reich mar­kie­ren. Eben­so mit den Spal­ten, in “Libre­Of­fice Calc” gibt es ma­xi­mal 1.024 Spal­ten.
Zur Ver­voll­stän­di­gung, pro Zel­le kön­nen 32.767 Zei­chen ein­ge­ge­ben wer­den.

Hin­weis 2

Der his­to­ri­sche Va­ter von “Libre­Of­fice” ist “Open­Of­fice”. Doch der Va­ter ist in­zwi­schen tech­no­lo­gisch weit ab­ge­schla­gen.

Open­Of­fice” soll­te aus Si­cher­heits­grün­den nicht mehr ver­wen­det wer­den, wie aus dem heu­ti­gem In­ter­view ei­nes Haupt­ent­wick­lers von Open­Of­fice zu ent­neh­men ist.

Ihr Kom­men­tar | Ihre Spen­de[Pos1] Sei­ten­an­fang