Zu­griff von Li­nux auf Smart­pho­ne

An­dro­id ver­bin­den mit De­bi­an, die­se Pro­ze­dur habe ich er­folg­reich auf “Debian”-Testing zu ei­nem Smart­pho­ne mit “An­dro­id” Ver­si­on 6 an­wen­den kön­nen. Es wur­de der ge­sam­te Te­le­fon­spei­cher im Da­tei­ma­na­ger sicht­bar. Es müss­te dem­nach auch un­ter den ver­schie­de­nen Ubun­tus, Li­nux-Mint und alle wei­te­ren De­bi­an-Forks funk­tio­nie­ren.

In­halts­ver­zeich­nis

Vor­be­rei­tung

Die we­sent­li­che Da­tei, die das Da­tei­sys­tem von “An­dro­id” ein­bin­det, ist “go-mt­pfs” und ist in den De­bi­an-Re­po­si­to­ri­en vor­han­den. Eine In­stal­la­ti­on “go-mt­pfs” hat als “root” nicht so­fort ge­klappt und da ja “root” un­ter Ubun­tu oh­ne­hin de­ak­ti­viert ist, woll­te ich den Be­nut­zer auch “sudo”-Rechte” hin­zu­fü­gen. Also in­stal­lier­te ich “sudo” und füg­te den Be­nut­zer hin­zu. Da­nach klapp­te so­fort die In­stal­la­ti­on.

$ su
Passworteingabe für root
# apt install sudo
# gpasswd -a Mein-Benutzername sudo

In­stal­la­ti­on und Ak­ti­vie­rung

Jetzt wird tat­säch­lich “go-mt­pfs” in­stal­liert und die ent­spre­chen­de Grup­pe “fuse” er­stellt. Im An­schluss wird der an­ge­mel­de­te Be­nut­zer die­ser Grup­pe hin­zu­ge­fügt.

$ sudo apt install go-mtpfs
$ sudo addgroup fuse
$ sudo adduser $USER fuse

Ver­zeich­nis er­stel­len und an das An­dro­id-Da­tei­sys­tem bin­den

Das zu er­stel­len­de Ver­zeich­nis soll­te dann im Da­tei­ma­na­ger un­ter “Ge­rä­te” er­schei­nen, da hier ja ein Da­tei­sys­tem ein­ge­bun­den wird. Das Ab­mel­den funk­tio­niert mit “fu­ser­mount”.

$ mkdir android
$ go-mtpfs android
$ fusermount -u android // unmount des angeschlossenen Gerätes

Me­di­en

Hier habe ich noch ein 2. Smart­pho­ne ein­ge­bun­den. Na­tür­lich kann das ein­ge­bun­de­ne Ver­zeich­nis auch nach sei­nem Smart­pho­ne be­nannt wer­den, wie “Sam­sung Ga­la­xy S 9000 — Gold Edi­ti­on with Dia­monds and Selfs­py-App”.


Kom­man­dos

Da­tei­ma­na­ger, hier Thu­nar

Ihr Kom­men­tar | Ihre Spen­de[Pos1] Sei­ten­an­fang